Mehr als 900 Einwohner kämpfen um den Sieg

Europäischer Dorferneuerungspreis: Mengsberg auf Goldkurs

+
„Mengsberg Go“ – Mengsberg geht voran: Kinder aus dem Ort begrüßten die Jury des Europäischen Dorferneuerungspreises. Beatrix Drago (2. v. re.) und Helmut Innerbichler (re.), trafen zusammen mit Bürgermeister Thomas Groll (li.) und Landrätin Kirsten Fründt (2. v. li.) in Mengsberg ein.

Mengsberg. Ziel der etwa 920 Einwohner starken Gemeinde ist der Europäische Dorferneuerungspreis. Eine dreiköpfige internationale Jury nahm den Neustädter Stadtteil daher am Mittwoch genauestens unter die Lupe.

Punkt 16 Uhr war halb Mengsberg im Hof der Grundschule versammelt. Mit Spannung erwarteten die Einwohner die Fachjury, die über Sieg oder Niederlage im Europäischen Dorferneuerungsvergleich entscheiden sollte. Dann der Anruf: die Jury steckte im Stau fest. Mit 40-minütiger Verspätung marschierte sie aber doch noch in den von Mengsberger Einwohnern gebildeten Halbkreis ein - begleitet vom Eröffnungslied des Frauenchores und einem Mundart-Beitrag der Platt-AG.

Die Fachjury - Beatrix Drago aus Bayern, Hartwig Wetschko aus Kärnten (Österreich) und Helmuth Innerbichler aus Sand in Taufers in Südtirol (Italien) - zeigte sich gerührt vom „begeisterten Empfang“ der Mengsberger, den sie „so noch nirgendwo erlebt habe“. Jurymitglied Wetschko erklärte: „Ich freue mich, auf spannende Projekte und viele neue Eindrücke aus Mengsberg.“

Davon bekam die Jury bei einer dreistündigen Ortsbesichtigung eine Menge geboten: zunächst präsentierten die Arbeitsgemeinschaften ihre Informationstafeln zu Themen wie erneuerbare Energien und demografischer Wandel im Ort. Im Hainbuchenwald zeigte die Germeinde ihre Hirschkäfer-Bruthölen mit Käferpärchen zum Anfassen. Weiter ging es über Naturlehrpfad und Streuobstwiese in den Ortskern. Im Backhaus probierte die Jury Zwiebel- und Apfel-Platz, im Lebensmittelmarkt Nass gab es Europawürstchen. Zusammen wurde noch eine „Europa-Linde“ am Lindenplatz geplanzt, bevor der Abend im Sportheim ausgeklungen ist.

Mengsberg auf Goldkurs

Europäischer Dorferneuerungspreis: Mengsberg auf Goldkurs

„Ganz Mengberg hat Gehirnschmalz und Muskelkraft in die Ortsgestaltung gesteckt, sagte Neustadts Bürgermeister Thomas Groll, „und als nächstes wollen wir Energiedorf werden.“

Von Jasmin Paul

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare