Broken Resistance aus Schwalmstadt ist eine Runde weiter bei Bandwettbewerb

Metalcore-Combo rockte ab

+
Metalcore ist ihr Genre: Dennis Schultheis, Tim Knüwe, Niklas Müller, Tobias Gonther und Sven Gürtler aus Schwalmstadt.

Schwalmstadt. Wenn Broken Resistance aus Schwalmstadt auftritt, wird es laut: Die Metalcore-Combo ist ebenso wie die Gruppe Leftover Voltage eine Runde weiter beim Emergenza-Bandwettbewerb, der am vergangenen Wochenende im Frankfurter Rockklub Batschkapp (wir berichteten) stattgefunden hat.

Nun dürfen sie sich am Sonntag, 27. Mai, beim Regionalfinale beweisen, das ebenfalls in Frankfurt stattfindet. Für die Gewinner geht es dann beim Deutschlandfinale in Berlin weiter.

Die fünf Jungs zwischen 16 und 20 machen seit 2009 gemeinsam Musik. Die Einflüsse bekommen sie von Metalcore-Größen wie Parkway Drive, August Burns Red und As I Lie Dying, sagt Gitarrist und Gründungsmitglied Dennis Schultheis.

„Mein Kumpel Sven und ich wollten schon länger eine eigene Band gründen. Daraus ist aber nie etwas geworden. Dann haben wir unseren Drummer Tobias kennengelernt. Und dann ging das ganz schnell“, sagt Schultheis, der als Industriemechaniker arbeitet. Die Band war schnell komplett: Sven Gürtler und Dennis Schultheis an der Gitarre, Tobias Gonther am Schlagzeug, Tim Knüwe am Bass und Michael Schenk am Mikrofon.

„Anfangs spielten wir Coversongs von anderen Rockgruppen wie Metallica, Lamb of God und Caliban. Später kamen dann eigene Songs dazu“, sagt Schultheis. Heute spielen sie fast nur noch Eigenes. Anfang des Jahres kam es zu einem Wechsel in der Band: Sänger Michael Schenk verließ die Gruppe. Für ihn kam Niklas Müller dazu.

Die Texte von Broken Resistance handeln meist von Themen, die die Band im Alltag erlebt. In ihrem Repertoire haben sie Songs über gescheiterte Beziehungen, über den Spaß am Leben, aber auch über Krieg.

Für die Zukunft wollen die nordhessischen Rocker ihren Bekanntheitsgrad über den Schwalm-Eder-Kreis hinaus ausweiten, sagt Schultheis. Deshalb seien sie gerade dabei, ein Studio für professionelle Musikaufnahmen zu suchen.

Wer die fünf Jungs live erleben möchte, kann dies am Samstag, 19. Mai, im Sägewerk in Neukirchen tun. Einlass: 20 Uhr; Beginn: 21 Uhr.

Von Daniel Göbel

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare