Michaelismarkt in Treysa: Tausende Besucher bei sonnigem Herbstwetter

+
Der Michaelismarkt zog Tausende Menschen an und verwandelte am Sonntag den Marktplatz, die Stein-und Wagnergasse, die Bahnhofstraße und Mainzer Gasse in eine Festmeile.

Treysa. Bummeln, einkaufen, lecker essen, Freunde treffen, entspannt flanieren und dazu handgemachte Musik und eine ordentliche Prise Kleinkunst bei sonnigem Herbstwetter.

Der Michaelismarkt lockte zum 33. Mal wieder Tausende Menschen an und verwandelte am Sonntag den Marktplatz, die Stein-und Wagnergasse, die Bahnhofstraße und Mainzer Gasse in eine Festmeile. Händler sowie Vereine hatten viele Buden und Infostände aufgebaut und präsentierten sich und ihr vielfältiges Angebot. Der Startschuss für das quirlige Treiben fiel bereits am Morgen. Der ESV Jahn Treysa hatte zum 31. Stadtlauf eingeladen.

Die Organisation des Marktes übernahm der Gewerbe- und Tourismusverein Schwalmstadt. Viele Treysaer Geschäftsleute hatten sich bestens vorbereitet und lockten mit tollen Angeboten bei geöffneten Geschäften. Auf mehreren Bühnen sowie in den Straßen und Gassen wurde im Laufe des Tages wieder viel Unterhaltung geboten.

Mit der tollen Samba Show „Morenas do Brasil“, den Clowns „Toni und Elfriede“ und ihren Stelzenläufern, der „Höllenbrut aus dem Harz“ und der mobilen Band „Juicytones“ sowie den „Schwälmer Jungs“ waren auch wieder jede Menge Walkacts unterwegs.

Die Marktschreier waren in diesem Jahr auch zum ersten Mal dabei und boten auf ihre ganz spezielle Art und ganz wie auf dem berühmten Fischmarkt in Hamburg, von Nudeln über Käse, Wurst und Keksen bis hin zu Fisch ihre Waren an. Erstmals waren auch verschiedene Autohändler mit den neusten Modellen von Audi bis VW und Informations-Ständen am Marktgeschehen beteiligt.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare