Sommerwerkstatt mit Malerei und Holzbildhauerei

+
Sommerwerkstatt

Michelsberg. Eifrig gezeichnet, gemalt, gesägt, geschnitzt und gefeilt wird seit Samstag bei der 20. Sommerwerkstatt in Michelsberg. Unter dem Motto „Hier und Jetzt“ widmen sich 27 Teilnehmer eine Woche lang der Malerei und Holzbildhauerei.

Gemeinsam mit der Berlinerin Gabriele Boulanger leitet Gastgeberin Delia Henss im Michelsberger Kunsthaus 17 Malschüler an. Dabei dient das Thema „Hier und Jetzt“ nur als Orientierung. Freigestellt ist es den Hobbykünstlern, ob sie Gegenstände, Gesten oder Momentaufnahmen des täglichen Lebens wie ballspielende Kinder bildlich festhalten wollen. Frei wählen dürfen sie auch die Mittel zur Bildgestaltung – ob Acryl- oder Ölfarben, Kreide, Zeichenkohle oder eine Kombination aus verschiedenen Materialien, alles ist erlaubt.

Eine Künstlerin, die sich für einen Mix aus unterschiedlichen Materialien entschieden hat, ist Jana Seifert aus Berlin. Die 34-Jährige arbeitet an einem Skizzenbuch mit kleinen Geschichten und Bildern. Mit einem „Sammelsurium an traurigen Anekdoten“ versuche sie dabei „den Humor im Traurigen zu suchen“, sagt die Berlinerin, die sich sonst eher großflächigen Gemälden widmet. Malerkollegin Roswitha Lange (78) aus Frielendorf erstellt ein Gemälde nach einer Zeitungsvorlage der sich im Wasser spiegelnden einstigen Twin Towers des World Trade Center.

Gezielte Übungen, wie das Skizzieren von Dingen, die bereits in einer Woche verschwunden seien, dienten dazu, die Aufmerksamkeit der Teilnehmer auf die Gegenwart zu lenken, erklärt Henss. An den morgendlichen Zeichen- und Malübungen können auch die zehn Künstlerkollegen teilnehmen, die sich im Dorfgemeinschaftshaus von Michelsberg der Holzbildhauerei verschrieben haben.

Unter der Leitung von Christine Ermer aus Hofgeismar erarbeiten Kreative wie Michaela Spellerberg aus Schwalmstadt Masken und Märchenfiguren nach Vorlage oder lassen sich durch Form und Maserung des mitgebrachten Holzes inspirieren. Weiches Linden-, Birken-, Ahorn- oder Thujaholz (Lebensbaum) werden als Material bevorzugt, doch auch härtetes Kirschholz kommt zum Einsatz.

Die Sommerwerkstatt ist eine Kooperation der Volkshochschule, des Kunsthauses Michelsberg und der Stadt Schwalmstadt. Sponsoren sind die Kreissparkasse Schwalm-Eder und die Stadtsparkasse Schwalmstadt.

von Kerstin Heist

Zu sehen sind die Arbeiten der Sommerwerkstatt in einer Ausstellung am Samstag, 14. Juli, ab 16 Uhr im Kunsthaus Michelsberg, An der Landsburg 6, und auf dem gegenüberliegenden Wickert-Hof.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare