Größer als der Bergpark in Kassel-Wilhelmshöhe

Militärgebiet punktet mit Naturschutz: Ehemaliger Übungsplatz wird zu besonderem Ökosystem

+

Schwarzenborn. Mit seinem großen, uralten Buchenbestand entsteht rund um den Wilsberg bei Schwarzenborn ein für den Landkreis einmaliges Naturschutzgebiet.

 Das Areal kann mit einer für die Region einzigartig zusammenhängenden Fläche von Baumveteranen punkten, die sich aufgrund ihres Alters als inzwischen selten gewordene Lebensstätten für die Vogel- und Insektenwelt anbietet.

Möglich wird das, weil die Bundeswehr ihren Übungsplatz Wilsberg nicht mehr nötig hat. Die Truppe beschränkt sich auf den ehemaligen Truppenübungsplatz, der jetzt als Standortübungsplatz firmiert. Das Bundesforstamt Schwarzenborn mit Sitz in Oberaula wird künftig das bewaldete Wilsberg-Areal westlich des Knüllteichs in Richtung Seigertshausen unter den Vorzeichen des Naturschutzes im Blick haben. 270 Hektar misst das Wilsberg-Gebiet, damit ist es etwas größer als der Bergpark in Kassel-Wilhelmshöhe.

Zwar waren die Bundesforstleute auch vor der Umwidmung für das Gebiet zuständig, aber bis zur neuen Bestimmung habe die Beforstung unter der Prämisse der militärischen Nutzung gestanden, erklärt Christoph Goebel, Leiter des Bundesforstamts. Das bedeutet, der Wald musste die dichte Kulisse für die Übungen der Bundeswehr bilden. Das heißt allerdings auch, die Buchen konnten über Jahrzehnte, gar Jahrhunderte, ungehindert wachsen und haben schon deshalb für die Holzwirtschaft keinen Wert mehr – dafür aber einen umso größeren für den Naturschutz, erklärt Revierförster Werner Rocke. Denn die Baumveteranen leisten als Biotopbäume einen wertvollen Beitrag für den Schutz von Tieren. Es solle sich allerdings kein Urwald entwickeln, sondern der Wilsberg-Wald werde über ein Altholz-Konzept gepflegt. Sogar der wirtschaftliche Wert des Gebiets erhöht sich durch den Naturschutz, so Göbel, denn das Wilsberg-Areal bietet ökologische Ausgleichspunkte.

Mehr dazu lesen Sie in unserer gedruckten Ausgabe.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare