21 Millionen in Dörfern investiert

+
Große Projekte der Dorferneuerung: Das Klostermuseum in Burghasungen und der Abriss der Brandruine Völker in Naumburg wurden gefördert.

Wolfhager Land. „2011 war ein erfolgreiches Jahr für Dorferneuerung, Regionalentwicklung und die Wohnungsbauförderung im Landkreis Kassel - es wurden 21,5 Millionen Euro an Investitionen angeschoben“, zog Landrat Uwe Schmidt jetzt Bilanz.

Der größte Fördertopf war im vergangenen Jahr die Wohnungsbauförderung. Hier wurden 64 Projekte mit Darlehen und Zuschüssen in Höhe von sechs Millionen Euro gefördert.

Die Förderung hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von knapp 15,5 Millionen Euro im Landkreis ermöglicht. Im Jahr 2010 waren 57 Projekte mit einer Gesamtinvestitionssumme von 12 Millionen Euro mit 4,6 Millionen Euro gefördert worden.

Im vergangenen Jahr wurden vom Amt für den ländlichen Raum für Dorferneuerung und Regionalentwicklung Förderbescheide in Höhe von knapp 1,35 Millionen Euro übergeben. Der Großteil des Geldes floss 2011 in insgesamt 28 öffentliche Dorferneuerungsmaßnahmen in Stadt- und Ortsteilen im Kreis, 350 634 Euro gingen an 44 Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung, die von Privaten ausgeführt wurden. 444 569 Euro erhielten 26 Regionalentwicklungsprojekte von privaten und öffentlichen Trägern.

Die größeren Projekte waren die Platzgestaltung vor dem neuen Klostermuseum in Burghasungen mit 42 900 Euro und der Abriss der Brandruine Völker in Naumburg mit 34 000 Euro. 15 Orte aus dem Landkreis Kassel nehmen derzeit am Dorferneuerungsprogramm teil. Sechs davon im Altkreis Wolfhagen.

„Mit den Förderzusagen in der Dorferneuerung und der Regionalentwicklung konnten im privaten und öffentlichen Bereich insgesamt Investitionen in Höhe von knapp 6,1 Millionen Euro realisiert werden“, freut sich Landrat Schmidt. Obwohl in der Höhe der Förderung geringer, könne auch in der Regionalentwicklung auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt werden.

„Wir sind in der Endphase der noch bis zum Jahr 2013 laufenden Förderperiode - mit 442 569 Euro Fördermitteln für 26 öffentliche und private Projekte konnten Investitionen in Höhe von rund 3,7 Millionen Euro ausgelöst werden“, so Uwe Schmidt. Aktuell nehmen folgende Orte im Landkreis Kassel am Dorferneuerungsprogramm teil: Balhorn (bis 2018), Ehrsten (bis 2015), Simmershausen (bis 2016), Burguffeln (bis 2017), Naumburg Kernstadt und Altendorf (bis 2018), Heisebeck (bis 2012), Wellerode (bis 2017), Trendelburg mit den Stadtteilen Eberschütz, Gottsbüren, Langenthal und Sielen (bis 2019), Wolfhagen mit den Stadtteilen Gasterfeld (bis 2017) und Wenigenhasungen (bis 2016) sowie Zierenberg-Burghasungen (bis 2014).

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare