Modellbahn- und Auto-Tauschbörse in Melsungen lud am Sonntag zum Stöbern ein

Miniatur-Fans unter sich

Sammler: René Berndt (links) hebt am liebsten mit dem Mini-Hubschrauber ab. Ralf Siebert(rechts) hält ein ganz besonderes Sammlerstück – eine Schweizer Krokodil von dem Hersteller Märklin. Fotos: V. Koch

Melsungen. Um Fahrzeuge im Miniaturformat drehte sich am Sonntag alles in der Melsunger Kulturfabrik. Bei der Modellbahn- und Auto-Tauschbörse ließen Loks, Waggons, Autos und Hubschrauber die Herzen der Sammler höher schlagen.

„So eine Vielfalt wie hier hat kein Fachgeschäft“, sagt der Organisator der Tauschbörse, Jens Berndt. Bei der waren nach Angaben von Berndt Aussteller aus vielen Regionen Deutschlands vertreten. Händler, Vereine und Liebhaber der Miniaturen boten ihre Schätze zum Kauf und Tausch an.

Auf der Suche nach Zubehör für seine Bahnstrecke war Fabien Holl. „Dafür brauche ich einen Rammbock, Bäume und Häuser“, sagt der Neunjährige aus Gensungen. Er stöberte mit seinem Großvater Herbert Holl an den vielen Ständen und wurde schnell fündig.

Auch der zwölf Jahre alte Johannes Möller war bei der Tauschbörse auf der Suche nach Zubehör für seine Modelleisenbahn. Er hatte es auf Schienen zur Erweiterung seines Schienennetzes im Kinderzimmer abgesehen.

„Hier bekomme ich die Schienen auch einzeln“, sagt der Zwölfjährige aus Metzebach. Im Laden sei das schwierig, da es dort Schienen für die Modelleisenbahn nur als Paket gebe. Ein ganz besonderer Hingucker in der Kulturfabrik war das Modell der Lokomotive Schweizer Krokodil. Von ihr gibt es nach Angaben von Berndt nur eine limitierte Stückzahl. „Sie ist zum 125. Jubiläum des Herstellers Märklin auf den Markt gekommen“, sagt Berndt. Mit einer Spurweite von eins zählt die Schweizer Krokodil zu den größeren Modellen.

Weder für Eisenbahnen noch für Autos im Kleinformat schlägt das Herz von René Berndt. Er zeigte bei der Tauschbörse seine Flugkünste mit dem Mini-Hubschrauber.

Treue Modell-Fans

Mit den Besucherzahlen der Tauschbörse war Berndt trotz der Konkurrenz durch das Spezialitätenfestival in der Melsunger Innenstadt zufrieden. Ungefähr 300 Gäste waren bis zum Mittag in die Kulturfabrik gekommen. „Die Modell-Fans waren wie immer da“, sagt Berndt. (yvk)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare