Lesung mit Autor Torben Kuhlmann

Mit der Maus zum Mond: Geschichte faszinierte Kinder der Ippinghäuser Schule

Mucksmäuschenstill: Die Schüler der Grundschule Ippinghausen waren wie gebannt von den Erzählungen und Bildern des jungen Autors. Foto:  Hanses

Ippinghausen. Die Kinder der Grundschule waren hin und weg von der neusten Geschichte des Hamburger Autors Torben Kuhlmann.

Es war schon fast wie Weihnachten, so aufgeregt waren die Schüler der Grundschule Ippinghausen, als Torben Kuhlmann das Schulgelände betrat. Der freiberuflich arbeitende Illustrator und erfolgreiche Kinderbuchautor war für diesen Termin extra aus Hamburg angereist und hatte für seine jungen Zuhörer etwas ganz besonderes im Gepäck.

Bereits im vergangenen Jahr hatte er die Grundschule Ippinghausen besucht und aus seinem mehrfach preisgekrönten und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominierten Bilderbuch „Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“ vorgelesen. Mit der erfolgreichen Fortsetzung „Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“ geht die spannende Geschichte der Mäuse.-Luftfahrt nun weiter, und die 25 Grundschüler konnten es kaum erwarten, bis sie von ihrer Schulleiterin Regina Hagenow endlich in das Klassenzimmer gerufen wurden.

Mit dem Bilderbuch in der Hand und einer großen Leinwand schaffte es der junge Autor, seine jungen aber auch älteren Zuhörer vom ersten Moment an zu fesseln und auf eine ganz besondere Reise mitzunehmen. Auf die Reise einer kleinen grauen Maus, die mit wissenschaftlichen Eifer und ihrem Teleskop das Rätsel des Mondes ergründen will und sich dabei mit erstaunlichem Erfindungsreichtum menschlicher Errungenschaften und Erkenntnisse bedient.

So wird das Tintenfass als Astronautenhelm genutzt, aus Alufolie ein Weltraum-Anzug gebastelt und die Schwerelosigkeit im Goldfischglas simuliert. Für die ersten Flugversuche mit dem Weltraumkatapult dienen Feinstrumpfhosen als Schleuder. Nach vielen Basteleien, einigen misslungenen Flugversuchen und jeder Menge Gefahren und Abenteuern schafft es die kleine graue Maus, am Ende doch zum Mond zu fliegen und somit den anderen Mäusen zu beweisen, dass der Mond alles andere als ein großer Käse ist!

Die Geschichte von Torben Kuhlmann ist so fesselnd, detailliert und phantasievoll und jedes seiner Bilder so überzeugungskräftig und liebevoll gezeichnet, dass die einstündige Lesung wie im Flug verging. Die Schüler hatten im Anschluss noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Und natürlich wurden auch die unzähligen Autogrammwünsche erfüllt. Als besonderes Highlight malte Torben Kuhlmann für die Grundschüler eine große Weltraum-Maus, die sicher eingerahmt einen Ehrenplatz im Schulgebäude erhalten wird.

Quelle: HNA

Kommentare