Veranstalter war der  Kleintierzuchtverein K 49 Zierenberg

Wettbewerb für Kaninchenzüchter

+
Die Besten der Tischbewertung des K 49 Zierenberg: Hartmut Elsner, Friedhelm Ulott und Kurt Ulott (von links). Robin Risse (10 Jahre) war bei der Übergabe am Abend nicht mehr dabei.

Zierenberg/Habichtswald/Breuna. Wer sind die Schönsten in Zierenberg, Breuna und Habichtswald?: 130 langohrige Models präsentierten sich der strengen Jury.

Der Kleintierzuchtverein K 49 Zierenberg ließ sie über die Tische hoppeln, Rassekaninchen in allen Farben und Größen. Die beiden Preisrichter Hans Becker und Wilfried Löwer (beide Kassel) hatten es schwer. Neben den Züchtern des K 49 Zierenberg war auch der K 11 Habichtswald mit seinen Tieren vertreten, allerdings ging es hier nur um die Ermittlung des Vereinsmeister. Die Habichtswalder Kaninchen hoppelten außer Konkurrenz.

Viele Tipps erhalten

Bei der Siegerehrung am Abend im Vereinslokal in Zierenberg erklärte Ausstellungsleiter Hartmut Elsner (Niederelsungen), dass es mit den Tipps aus dieser Tischbewertung für die Züchter etwas einfacher sei, für ihre künftigen Ausstellungen zu planen.

Vorsitzender Wolfgang Elias (Zierenberg) dankte Elsner sowie Kurt und Erika Ulott (Breuna) für die tolle Ausstellungsplanung.

Pokal für Jugendliche

Vereinsmeister bei der Jugend wurde Robin Risse (Zierenberg) mit der Rasse Zwergwidder perlfeh mit 382,5 Punkten. Ebenfalls sehr gute Tiere zeigte die Zuchtgemeinschaft Straßberger (Dörnberg) mit der Rasse Thüringer (376,5 Punkte). Die Jugendlichen erhielten jeweils einen Pokal.

Vereinsmeister bei den Altzüchtern wurde Friedhelm Ulott (Breuna) mit der Rasse Blaue Wiener (581,5 Punkte) vor Kurt Ulott mit der Rasse Helle Großsilber (579 Punkte) und Hartmut Elsner mit der Rasse Zwergwidder weiß Blauaugen (577,5 Punkten).

Die drei Erstplatzierten wurden jeweils mit einer Urkunde mit einem Bild des Tieres ihrer präsentierten Rasse ausgezeichnet. (ewa/red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare