Arbeiten an der Ortsdurchfahrt Altenstädt beginnen

Montag wird’s eng

+
Umfahren statt warten: Für den überörtlichen Verkehr wird eine Umleitung angeboten. Grafik:  ASV/nh

Altenstädt. Kraftfahrer, die die Ortsdurchfahrt des Naumburger Stadtteils Altenstädt nutzen, müssen sich auf gravierende Behinderungen einstellen. Am Montag, 7. November, beginnen die Straßenbauarbeiten.

Wie das Amt für Straßen- und Verkehrswesen mitteilt, sind die Arbeiten in zwei Abschnitte aufgeteilt. Der erste beginnt am Ortseingang in der Waldecker Straße und endet im Kreuzungsbereich mit der Korbacher Straße. Direkt im Anschluss wird von der Korbacher Straße bis zur Wolfhager Straße gebaut.

Die Arbeiten laufen unter einer halbseitigen Sperrung der Straße, der Verkehr wird mit Ampeln geregelt.

Für den überörtlichen Verkehr wird eine Umleitungsstrecke angeboten, um die Ortsdurchfahrt während der Bauarbeiten vom Durchgangsverkehr zu entlasten. Die Umleitungsstrecke führt von Balhorn über die Bundesstraße 450 nach Istha, dann weiter über die B 251 nach Bründersen und Ippinghausen und über die L 3214 nach Naumburg - und umgekehrt.

Laut ASV wurde die Runderneuerung notwendig, weil sich die Ortsdurchfahrt gerade nach den frostreichen Wintern in einem schlechten Zustand befindet. Die Baukosten in Höhe von rund 170 000 Euro zahlt das Land.

Die Arbeiten sollen bis Ende November abgeschlossen sein. (nom)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare