Theresa Urban hatte sich für Festhallenturnier qualifiziert

Mit Monty am Main

In Frankfurt: Die Schwalmstädterin Theresa Urban ging beim Festhallenturnier mit Schulpferd Monty an den Start. Sie errangen den sechsten Platz. Foto: privat/nh

Loshausen. Alle Jahre wieder ruft die Metropole Frankfurt Hessens Reiter zum Festhallenturnier. So pilgerten kürzlich Reiter aus vielen Bundesländern zum Hessentag des Frankfurter Festhallenturnieres. Unter ihnen auch die zwölfjährige Theresa Urban aus Schwalmstadt. Sie hatte sich für den Linsenhoff Förderpreis qualifiziert.

Theresa hatte in der Saison 2013 mit ihren guten Leistungen auf regionalen Turnieren und überzeugt und wurde somit laut Pressemitteilung vom Kreisreiterbund Schwalm-Eder für das Turnier in Frankfurt nominiert.

So ging es zur Festhalle. Mit von der Partie waren natürlich ihre Mutter und ihre Reitlehrerin sowie das zuverlässige Schulpony Monty. Für das Pony war es nach 2010 bereits das zweite Festhallenturnier.

Theresa Urban vertrat in Frankfurt den Reitverein Reiterteam Loshausen. Dieser Verein besteht erst seit 2011 und konnte seit dem schon zwei Reiterinnen nach Frankfurt schicken.

Dritte Schülerin am Start

Für die Reitlehrerin Daniela Secco-Henschel ist dies die dritte Reitschülerin innerhalb von vier Jahren, die in Frankfurt an den Start gehen durfte. Dass die Reitschüler sich in dieser Prüfung mit Schulponys behaupten können, ist besonders hervorzuheben, da die meisten Teilnehmer mit ihren eigenen Pferden und Ponys an den Start gehen.

Für Theresa war dieser Tag ungemein aufregend. Vor so einer großen Kulisse zu reiten, das empfand sie als etwas ganz Besonderes.

Nur die Besten

Da die besten Reiter eines Kreisreiterbundes an den Start gehen, war die Konkurrenz entsprechend hoch.

Am Ende wurde es für Theresa und Monty mit einer tollen Wertnote von 7,5 ein guter sechster Platz.

Für die junge Reiterin war dies ein Erlebnis der besonderen Art, dass sie so schnell nicht vergessen wird.

Erst recht, so ist sie überzeugt, da sie dies „mit so einem erfahrenen und lieben Pony wie Monty“ teilen durfte. (syg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare