Da gibt s was zu lachen

Morschener Theatergruppe spielt Gaunerkomödie von Walter G. Pfaus

Morschen. Einen Haufen Geld, ein Mord und jede Menge Verstrickungen was braucht ein gutes Stück mehr, um Menschen zum Lachen zu bringen? Das dachten sich auch die Laienschauspieler der Morschener Theatergruppe und wählten die Gaunerkomödie Mimis Krimi von Walter G. Pfaus als neues Stück für ihre traditionelle Aufführung im Wickenhof.

"Wenn man schon beim Lesen des Skriptes lachen muss, dann ist es perfekt für unsere Gruppe", sagt Vorstandsvorsitzender Hans Mannel. Denn darauf haben sich die Schauspieler spezialisiert: "Das Leben ist ernst genug, da wollen wir auf der Bühne doch was zu lachen haben", sagte Steffen Schneider, Schriftführer der Gruppe. Jährlich wechselt die Besetzung für die Aufführungen.

"Je nachdem, wer es beruflich einrichten kann und wem die Rolle steht, der spielt mit", sagte Schneider. Wichtig sei, dass die Schauspieler die Rolle nicht nur spielen. "Es steckt immer auch ein Teil der Schauspieler selbst in den Figuren, so können sie mit ihrer Rolle wachsen und über sich hinauswachsen", sagte Leiterin Ulrike Berg. Dies ermögliche auch, auf der Bühne zu improvisieren. Mit diesem Grundgedanken stehen auch im Mai acht der Laienschauspieler auf der Bühne im Gasthaus Zum Wickenhof in Morschen. Was diesmal ihr Publikum amüsieren soll, lässt sich wie folgt zusammenfassen:

Eddi ist ein seriöser Antiquitätenhändler, der vor dem Geschäft seines Lebens steht. Zu seinem Glück fehlt ihm nur etwas Ruhe vor seiner neugierigen Nachbarin Mimi und seinem Freund Hans, der sich mehr für Frauen als für Antiquitäten interessiert. Ausgerechnet heute schleppt er eine neue mysteriöse Freundin an. Als Eddis Verlobte Nina und Rosi, die Frau von Hans, von der Fremden im Haus erfahren, ist es mit der Ruhe aus. Und Mimis Kriminalisten-Nase wittert ein Verbrechen.

Premiere: Die Gaunerkomödie wird an zwei Wochenenden im Mai gespielt. Premiere ist Samstag, 3. Mai, um 19 Uhr. Termine: Aufführungen am Sonntag, 4. Mai, ab 16 Uhr, Freitag, 9. Mai sowie Samstag, 10. Mai, ab 19 Uhr und Sonntag, 11. Mai , ab 16 Uhr. An den beiden Sonntagen gibt es jeweils vor und nach der Aufführung Essen und Getränke.

Vorverkauf: Karten sind bei den Aufführungen und vorher bei der Postagentur Müller in der Paul-Frankfurth-Straße 40 in Altmorschen, Emmas Post Shop am Marktplatz 6 in Spangenberg und in der Nachhilfe Köpfchen an der Untergasse 2 in Rotenburg/Fulda erhältlich.

Von Natalie Schmidt

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare