Ab 1. September

Nach acht Jahren: Diese Dorfschänke im Schwalm-Eder-Kreis öffnet wieder

+
Empfängt seine Gäste mit einem Lächeln: Kurt Otto ist der neue Pächter der Dorfschänke in Mosheim. Das Gebäude wird nach mehrjähriger Pause wieder als Gaststätte genutzt. 

Mosheim. Acht Jahre lang gab es keinen Wirt in der Dorfschänke in Mosheim. Das ändert sich zum 1. September: Dann wird der neue Pächter Kurt Otto in der Gaststätte Speisen und Getränke servieren.

Damit hat der Malsfelder Ortsteil mit seinen knapp 500 Einwohnern nun – neben der Weinstube „Margrets gute Zeit“ – ein weiteres gastronomisches Angebot.

Kurt Otto hatte sich selbst an die Gemeinde gewandt und vorgeschlagen, das Gasthaus zu übernehmen. „Ich bin Pensionär und habe meinen Nebenerwerb, die Landwirtschaft, so weit zurückgefahren, dass ich genug Zeit dafür habe“, erzählt der 59-jährige Ostheimer. Erfahrung im gastronomischen Bereich hat er bereits gesammelt: Von 1999 bis 2005 war er Wirt in der Ostheimer Schänke. „Mich kennt hier jeder“, sagt Otto.

Der letzte Pachtvertrag für die Gaststätte in Mosheim lief laut Malsfelds Bürgermeister Herbert Vaupel bis 2010. Seitdem wurde das Gebäude nur noch als Dorfgemeinschaftshaus genutzt: Wer dort eine Familienfeier veranstalten wollte, konnte die Räume bei der Gemeindeverwaltung buchen, musste aber selbst für die Verpflegung seiner Gäste sorgen. Ab sofort läuft die Reservierung direkt über Kurt Otto, Tel. 0170/8357280. Die Gaststätte wird ab 1. September bis Weihnachten zunächst täglich ab 17 Uhr und sonntags ab 10 Uhr geöffnet sein. Nach Weihnachten werde es dann einen Ruhetag pro Woche geben, kündigt Otto an. Freitag wird künftig Hähnchentag sein, Samstag Schnitzeltag.

Am Freitag gibt es zudem alle Getränke für je einen Euro, sagt Otto. Zur Eröffnung am Samstag, 1. September, wird es ausnahmsweise nur zwei Gerichte zur Auswahl geben, kündigt der Wirt an.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare