Motorrad will wieder gefahren werden

+
Heinz Avansini war sein Leben lang begeisterter Motorradfahrer: Aus gesundheitlichen Gründen muss sich der Oberaulaer jetzt von seiner BMW R80 RT trennen.

Wenn Heinz Avansini von seiner Motorradleidenschaft erzählt, fangen die Augen an zu leuchten und der 78-Jährige kommt ins Schwärmen. Er sei über 40 Jahre lang begeisterter Zweiradfahrer gewesen, erzählt der Oberaulaer und erinnert sich an zahllose schöne Erlebnisse.

Egal ob privat oder beruflich – Motorräder spielten im Leben des rüstigen Pensionärs immer eine wichtige Rolle. Während seiner langjährigen Dienstzeit im Postamt Oberaula nutzte der 78-Jährige das Motorrad sogar als Transportmittel. Er habe von 1981 bis 1986 neben seiner normalen Tätigkeit als Postbeamter in den umliegenden Orten auch Telefonzellen gereinigt, sagt Heinz Avansini: „Die Ausrüstung zum Putzen war in den Koffern.“

Start mit einem Roller

Alles begann mit einem Roller. Um zur Arbeit bei der Post zu kommen, kaufte sich Avansini im Jahr 1958 einen NSU-Roller Lambretta mit 6 PS und 125 ccm Hubraum. Er habe bei der Post Schichtdienst gearbeitet und der Roller sei damals die einzige Möglichkeit gewesen mobil zu sein, betont der 78-Jährige: „Bei dem Gehalt, das man da bekommen hat, war ja sonst nichts groß drin.“

Bildergalerie

Marktplatz: Heinz Avansini trennt sich von seiner 800er BWW

Nach längerer Zweiradpause folgte im Oktober 1979 mit einer 750er BMW die erste richtige Maschine. Wie seine drei Cousins sei er seitdem vom Boxermotorvirus infiziert gewesen, sagt Heinz Avansini lachend: „BMW-Motorräder liegen bei uns wohl in der Familie.“ Im Mai 1986 kaufte sich der Oberaulaer eine blaue 800er BMW und schließlich 1997 die jetzt zum Verkauf stehende rote BMW R80 RT. Er habe auch mal kurz eine 1100er-BMW gefahren, aber die Maschine sei nichts für ihn gewesen, erzählt der 78-Jährige.

Nach 20 Jahren muss sich der Oberaulaer jetzt schweren Herzens aus gesundheitlichen Gründen von der schicken Maschine trennen. Letztmalig sei er im vergangenen September gefahren, bedauert Avansini: „Es tut schon weh, wenn man nach so vielen Jahren aufhören muss.“

Die R80 RT ist einem sehr gepflegten Zustand und läuft wie die sprichwörtliche Nähmaschine. Der ehemalige Postbeamte nutzte die BMW überwiegend für Rundfahrten in der Region. Im Oktober 2007 sei er mal zu zwölf ehemaligen Berufskollegen gefahren um ein Treffen der Postjungboten zu organisieren, erinnert sich der 78-Jährige an eine besondere Fahrt: „Ich habe aber auch einfach kleinere Besorgungsfahrten mit ihr gemacht.“

Bei 800 ccm Hubraum verfügt die von Heinz Avansini zum Kauf angebotene BMW über 50 PS Leistung. Der Kilometerstand der 1991 gebauten Maschine beträgt 41 000 Kilometer. Das Tourenmotorrad ist mit einer ausladenden Vollverkleidung und hoher Windschutzscheibe ausgestattet. Als Zubehör verfügt die rote BMW über zwei Koffer, Griffheizung sowie ein optisches und akustisches Blinkersignal. Der Verkaufspreis von 4200 Euro ist verhandelbar.

Etwas Besonderes ist auch das Kennzeichen HR RT 80. Dies entspreche der Typenbezeichnung des Motorrads, so der Oberaulaer mit einem Augenzwinkern: „Das Schild allein ist schon 100 Euro wert.“ (zmh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.