Motorradfahrer aus Ottrau nahe Fulda tödlich verletzt

Fulda/Ottrau. Bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 15.45 Uhr auf der B 458 bei Poppenhausen nahe Fulda ist ein 34-jähriger Ottrauer ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, waren vier Fahrer mit ihren Wagen auf der B 458 von Hilders in Richtung Fulda unterwegs. Auf unübersichtlicher Gefällstrecke wollte der erste nach links abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten, weil Gegenverkehr herrschte. Auch die drei nächsten Fahrzeugführer mussten deshalb anhalten.

Der 34-jährige aus Ottrau erkannte die haltenden Fahrzeuge zu spät und konnte sein Motorrad nicht mehr zum Stehen bringen. Er prallte gegen die linke hintere Fahrzeugecke des hinteren Wagens und geriet von dort auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit seinem Krad frontal gegen ein weiteres Auto, das von einer 38-jährigen Frau aus dem Landkreis Fulda gelenkt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 34-jährige Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. An seinem Motorrad entstand Totalschaden, an den anderen beteiligten Fahrzeugen Schaden, insgesamt 16.000 Euro.

Die Bundesstraße war zwei Stunden voll gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr um. Der Rettungshubschrauber Christoph 28 mit einer Notärztin, das DRK Tann sowie die Freiwillige Feuerwehr Poppenhausen waren im Einsatz.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion