Eröffnungsfeier am 6. Oktober – Außenanlagen sind derzeit noch in Arbeit

Das Museum ist bald fertig - Eröffnungsfeier am 6. Oktober

Eröffnung im Oktober: Derzeit werden rund um das Klostermuseum in Burghasungen die Außenanlagen fertiggestellt. Foto: Ricken

Burghasungen. Von der Planung bis zur Fertigstellung hat es Jahre gedauert – jetzt wird das Klostermuseum im Oktober endlich eröffnet. Am Samstag, 6. Oktober, findet ab 10.30 Uhr die offizielle Feier in der Burghasunger Kirche statt.

Danach soll die neue Einrichtung dem Museumsverein übergeben werden. Alle Interessierten sind zu einer ersten Führung mit Dr. Thilo Warneke eingeladen. Zeitgleich wird an diesem Tag der Eco Pfad Kloster Hasungen eröffnet. Er führt an markante Orte, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem ehemaligen Kloster Hasungen auf dem Burghasunger Berg stehen. Start und Zielpunkt ist das neue Museum.

Mit diesem Tag wird ein zähes Kapitel zu Ende gehen. Der Bau des Museums stand unter keinem guten Stern. Unter anderem hatte die Ausführung viel mehr Geld verschlungen, als der Architekt berechnet hatte. Ursprünglich war das Klostermuseum eins von vielen Projekten für die Dorferneuerung gewesen. Aufgrund der Kostenexplosion blieb schließlich nicht mehr viel Geld für anderes übrig. Zuletzt sorgte die Finanzierung der Außenanlagen für hitzige Diskussionen im Zierenberger Stadtparlament.

Nach Auskunft von Zierenbergs Bürgermeister Stefan Denn ist der Innenausbau des Museums inzwischen abgeschlossen. Derzeit arbeitet eine Gartenbaufirma im Außenbereich. Rund 60 000 Euro wurden für die Gestaltung bereit gestellt. „Damit werden wir wohl hinkommen“, meint Denn.

Während ums Museum gebaggert wird, wurde die alte Dorflinde mit Brettern geschützt. Einige Dorfbewohner befürchteten Schäden durch die Bauarbeiten für den Baum. Laut Denn habe man inzwischen Fachleute hinzugezogen, die keine Gefahr für die Linde sehen würden.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare