Viele Konzerte zum Gudensberger Stadtfest – Bettyford und Vereine treten auf

Musik und starke Männer

Pure Kraft: Im kleinen Bild zieht Heinz Ollesch ein Flugzeug. Im rechten Bild macht die Band Rockhead Stimmung. Zu hören sind die Musiker am Samstag ab 20 Uhr. Fotos: privat/nh

Gudensberg. Heinz Ollesch war zwölfmal der stärkste Mann Deutschlands. Wie stark er ist, zeigt er während des Stadtfestes in Gudensberg. Er präsentiert mit der Stadt und der Sportschule Gudensberg den Stärksten-Mann-Wettkampf. Die starken Männer messen ihre Kräfte ab 13 Uhr in der Untergasse. Das Stadtfest wird um 14 Uhr eröffnet.

Die Besucher können sich neben reichlich Muskelmasse auf viele Konzerte, eine Kunsthandwerkausstellung und jede Menge Attraktionen, Stände und Spaß freuen.

Viele heimische Gruppen

Heimische Gruppen wie das Golden River Jazztett und der Musikverein Dorla sind feste Bestandteile des zweitägigen Programms. Eröffnet wird das Fest am Samstag vom Spielmanns- und Fanfarenzug, anschließend sorgen die Egerländer Musikanten und das Duo Fax für Unterhaltung auf der Bühne am Töpfenmarkt.

An der Bühne an der Kreissparkasse und an der Bühne bei der Metzgerei Schmidt wird es am Samstag fetziger. Am späten Nachmittag tritt auf der Bühne an der Kreissparkasse Mad Matrazz auf, am Abend rockt die Gruppe Bettyford.

Auf der Bühne bei der Metzgerei Schmidt sorgt DJ Beathoven ab 13 Uhr für musikalische Unterhaltung. Ab 20 Uhr garantiert laut Veranstalter die Band Rockhead Rockmusik vom Feinsten.

Der Stadtfestsonntag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst um 11 Uhr an der Bühne am Töpfenmarkt. Ein Clown-Walkact sorgt neben den Auftritten der Kindertanzgruppe des Piratensenders Schlossberg, der Schauspielschule Kassel, dem Musikverein Dorla und der Band Susu Bilibi für gute Stimmung unter den Besuchern. Außerdem haben die Gudensberger Gewerbetreibenden ab 13 Uhr geöffnet.

Schüler der Schauspielschule Kassel spielen am Sonntag ab 17 Uhr auf dem Platz der Sinne verschiedene Märchenszenen. (ddd) PROGRAMM

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare