Erlös des Weihnachtskonzert der Kreissparkasse geht an fünf Grundschulen

Musik stimmt aufs Fest ein

Sorgten für Weihnachtliche Stimmung: Sören Flimm, Yvonne Steinhausen und Jenny Wagner beim Konzert in Homberg.

Homberg. Junge Musiker auf der Bühne, mitreißende Musik und ein begeistertes Publikum – das Weihnachtskonzert der Kreissparkasse Schwalm-Eder in Homberg war ein voller Erfolg. Über 300 Zuhörer hatten am Samstagabend den Weg in die Homberger Stadthalle gefunden und einen musikalisch glanzvollen Abend erlebt.

Der Erlös des Abends wird den fünf Grundschulen in Homberg und Knüllwald – Stellbergschule, Osterbachschule, Matthias-Claudius-Schule, Berlin-Tiergarten-Schule und Grundschule Rengshausen – zugute kommen.

Weihnachtliche Stimmung

Sören Flimm sorgte im ersten Teil mit Klavier und mit eindrucksvollem Gesang für den richtigen Ton und verbreitete weihnachtliche Stimmung. Bereits im vergangenen Jahr hatte er dem Publikum einen unterhaltsamen Abend beschert. In der zweiten Auflage des Konzerts hatte er sich Verstärkung mit auf die Bühne gebracht.

Die beiden Sängerinnen Yvonne Steinhausen und Jenny Wagner interpretierten Songs wie „All by myselfe“ oder „Do they know it’s Christmas time“ mit gefühlvollen und starken Stimmen.

In der Pause gab es Schnittchen, die die Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen des Frauenhauses Homberg zubereitet hatten. Damit bedankten sich die Frauen für die finanzielle Unterstützung im vergangenen Jahr. Außerdem wies die Leiterin Vera Motl-Stritter auf die Notwendigkeit der Einrichtung hin. Themen, wie häusliche Gewalt, seien Probleme, die es auch auf dem Land gebe, so Motl-Stritter.

In der zweiten Runde spielte die Big Band der Theodor-Heuss-Schule „Störlampe“ unter der Leitung von Bernd Herbold. Von Jazz der 30er-Jahre bis zu Rock und Pop war im breiten Repertoire für jeden etwas dabei.

Eine umwerfende Vorstellung bot Solistin Kim Jasik mit Titeln wie „Killing me softly“ und „Sentimental journey“.

„Ein perfekter Abend“, kommentierte Michael Sack, Leiter der Kreissparkasse in Homberg. Die Zuhörer waren derselben Ansicht und spendeten den Künstlern anhaltenden Applaus. (en)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare