Vorverkauf läuft

Erste Headliner für Musikschutzgebiet-Festival in Homberg stehen fest

Tritt beim Festival auf: Die Popformation „Die höchste Eisenbahn“. Archivfoto: Sonja Stadelmaier

Hombergshausen. Es wird wieder laut in Homberg: Das 13. Musikschutzgebiet-Festival (MSG) in Hombergshausen findet vom 30. August bis 2. September statt. Mit „Die höchste Eisenbahn“, „Goldroger“, und „Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band“ stehen die ersten Headliner bereits fest.

Texte zum Philosophieren und Melodien zum Nie-mehr-Vergessen gibt es bei den Jungs von „Die höchste Eisenbahn“. Die Singer-Songwriter Francesco Wilking und Moritz Krämer spielen seit 2011 zusammen. Unterstützt werden sie von Max Schröder und Felix Weigt. Sie sollen die deutschsprachige Musik wieder auf Spur bringen, heißt es in einer Ankündigung.

Wer bei dem Namen „Goldroger“ an den Piraten aus der Anime-Erfolgsserie „One Piece“ denkt, liegt mit dieser Intention gar nicht so falsch: Mit seiner Musik erschafft der Rapper eine Parallelwelt, die von der reinigenden Kraft des Galgenhumors und der einzig wahren, gescheiterten Teenierebellion erzählt.

Musik zwischen Disco, Funk und Kitsch – und das auch noch auf Deutsch – gibt es bei „Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band“. Und die sind lange kein Geheimtipp mehr: Bereits 2012 und 2014 haben sie die Scheune am Festival an ihre Kapazitätsgrenze gebracht.

Nach einjähriger Pause war das Festival 2017 mit vielen Neuerungen zurückgekommen. Mit der Elektro-Gartenbühne, der Landebahn-Party und der Kurzfilm-Lounge habe der Verein völlig neue Möglichkeiten entdeckt, heißt es weiter. Die Landebahn-Party ist nun fester Bestandteil des Programms und die Gartenbühne bleibt, teilen die Veranstalter mit. Neu beim MSG: Für Fans gibt es in diesem Jahr die Möglichkeit, einen Schwalbe-Turnbeutel zum Festivalticket dazu zu kaufen. Tickets kosten 40 Euro zuzüglich fünf Euro Müllpfand und Vorverkaufsgebühren. Sie können im Ticketshop unter www.musikschutzgebiet.de bestellt werden. Außerdem gibt es die Karten an folgenden Vorverkaufsstellen: • Wild Wood Gallery, Friedrich-Ebert-Straße 99, Kassel • Chewing Gum - City Point Königsplatz 61/51, Kassel • Sparkasse Schwalm-Eder, Kasseler Straße 1, Homberg • Schallzentrale Göttingen, Gartenstraße 25, Göttingen 

Bei Livemusik Bands entdecken

Seit 2004 findet das Musikschutzgebiet-Festival auf dem Grünhof nahe Homberg statt. Mehrere hundert Bands und Musiker spielten seitdem auf dem Festival. Seit Jahren können dort immer wieder Bands entdeckt werden, bevor sie den großen Durchbruch schaffen. So spielten etwa Milky Chance, Cro und Bilderbuch auf dem Musikschutzgebiet- Festival, bevor sie die nationalen und internationalen Charts stürmten. (chm) Weitere Infos unter www.musikschutzgebiet.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.