Blasorchester Schwalmstadt begeisterte 400 Besucher in der Festhalle

Musikalisch ins neue Jahr

Gelungener Auftakt: 40 Musiker des Blasorchesters Schwalmstadt begeisterten über 400 Besucher beim Neujahrskonzert. Fotos: Heist

Schwalmstadt. Zweieinhalb Stunden Musikgenuss bot sich gestern den Besuchern in der Treysaer Festhalle. Das Blasorchester Schwalmstadt hatte zum Neujahrskonzert eingeladen und bescherte mehr als 400 Konzertbesuchern einen musikalischen Jahresauftakt nach Maß.

Während die 40 Musiker eine halbe Stunde vor Konzertbeginn noch ihre Instrumente stimmten, strömte das Publikum in die Halle, bestrebt, die besten Plätze zu ergattern. Im Saal und auf der Empore empfingen die über Besucher das Schwalmstädter Orchester mit stürmischem Applaus.

Unter der Leitung von Karsten Heyner boten die Musiker ein abwechslungsreiches Programm aus Klassik, Musical, Filmmusik und Pop. Stimmungsvolle Melodien. Sie begeisterten das Publikum.

Werke wie „York’scher Marsch“ von Ludwig van Beethoven und Richard Wagners „Huldigungsmarsch“ fanden ebenso Anklang wie Musik aus dem Musical „Elisabeth“ und Medleys bekannter Lieder von Udo Jürgens und der Band Pur.

Verzückt lauschten die Konzertbesucher den Darbietungen des Blasorchesters, das einmal mehr musikalische Vielfalt und Können unter Beweis stellte.

Durch das Programm, das sich im ersten Teil eher klassischen Tönen verschrieben hatte, führte Stefan Todt. Unterhaltsames bot auch der zweite Teil nach der Pause. Die Nachwuchsmusiker des Vororchesters unter der Leitung von Lukas Groß entführten die Zuhörer in die Filmwelt von „Pirates of the Caribbean“. Ensprechend des musikalischen Vortrages, trat Groß als Pirat verkleidet in Erscheinung und dirigierte mit einem Säbel.Als Pirat trat auch Heyner an das Dirigentenpult zurück. Unter seinem Kommando erklangen Stücke wie „It’s Raining Again“. Gefeiert wurde vom Publikum auch die Uraufführung des Marsches „Gruß an Schwalmstadt“.

Dafür gab es lang anhaltenden Applaus.

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare