Musikalischer Spaziergang mit der Liedertafel Nothfelden

+
Ganz in Weiß: Die Sängerinnen und Sänger der Liedertafel Nothfelden sorgten für die Unterhaltung der Besucher.

Nothfelden. Alle guten Dinge sind drei: Diese Redensart erfuhr durch die 30 Sängerinnen und Sänger der Nothfelder Liedertafel unter musikalischer Leitung von Simone Straka-Geiersbach uneingeschränkt Wahrheitsgehalt.

Denn auch der dritte musikalische Kennenlern-Spaziergang kreuz und quer durch die Heimatgemeinde des Gemischten Chors, der im nächsten Jahr auf sein 40-jähriges Bestehen zurückblicken kann, war wieder ein großartiges Musikvergnügen. Nicht nur für die Protagonisten, sondern auch für ihre Mitmach-Gäste und vor allem für die vielen Zuhörer.

Sorgten für heiße Rhythmen: die Gruppe Voz Latina mit (von links) Jose Fernando, Pedro Soriano, Evelyn Leibham und Rui Reis.

„Ich lade gern mir Gäste ein“: Diesen bekannten Ohrwurm des Prinzen Orlofsky aus der Johann-Strauß-Operette „Die Fledermaus“ setzte die Liedertafel in die Tat um. Für ihre stimmungsvolle Sommerserenade erhielt sie nämlich vokale und instrumentale Unterstützung. Durch die örtliche Mandolinengruppe, den Männergesangverein Oberelsungen, die Flötengruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Dörnberg und das Trommelensemble „Voz Latina“ aus Kassel mit Pedro Soriano, Jose Fernando, Evelyn Leibham und Rui Reis.

Den Auftakt des musikalischen Dorfspaziergangs machte die Liedertafel in einer Baumschule. Von dort ging es zu einer Feldscheune am Dorfrand, wo die Flöten- und die Mandolinengruppe jeweils einen bunten Melodienstrauß banden. Dritte Station war die Dorfkirche, dort verzauberte der Oberelsunger Männergesangverein stimmgewaltig und in perfekter Harmonie die Zuhörer mit Liedern, die man in einem Gotteshaus sonst nicht anstimmt.

Mit dabei beim Dorfspaziergang: die Dörnberger Flötengruppe unter der Leitung von Brigitta Phyra (links).

Heiße südamerikanische und karibische Rhythmen, von Latin-Pop über Salsa bis hin zum brasilianischen Bossa Nova gab es danach im Dorfgemeinschaftshaus durch das Quartett „Voz Latina.“ Von dort sollte es dann gemeinsam zum musikalischen und geselligen Finale zur Grillhütte Iffingsborn gehen. Darauf wurde aber aufgrund des aufziehenden Gewitters verzichtetund der Abschluss im Dorfgemeinschaftshaus gefeiert. Mit welcher Überraschung die Liedertafel zum 40. Geburtstag die Musikliebhaber nach Nothfelden locken wird, ist noch nicht bekannt. Simone Straka-Geiersbach: „Aber es wird wieder etwas ganz Besonderes sein.“ (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare