Musikschule Schwalm-Eder zieht in Homberg um

Da spielt bald die Musik: Inga Klöpfel, Leiterin der Musikschule Schwalm-Eder, mit der Querflöte vor dem neuen Sitz. Die Musikschule residiert jetzt über dem Ausbildungsrestaurant der Starthilfe in der Untergasse im ehemaligen Jugendzentrum. Foto: Thiery

Homberg. Wo früher gekickert wurde, da erklingen bald andere Töne: Die Musikschule Schwalm-Eder zieht vorübergehend in das ehemalige Jugendzentrum in der Homberger Untergasse über das Ausbildungsrestaurant der Starthilfe. Der Betrieb startet dort am Montag, 29. Februar.

„Der Umzug ist nun schon der zweite innerhalb kürzester Zeit“, sagt die Leiterin der Musikschule Inga Klöpfel. Im vergangenen Jahr hat die Schule ihren Sitz von der Freiheiter Straße in das ehemalige Kirchliche Rentamt in die Pfarrstraße verlegen müssen, weil das Gebäude in der Freiheit zur Arbeitsagentur umgebaut wurde. Ein wiederholter Umzug sei so schnell nicht geplant gewesen. „Wir wären gern noch geblieben.“ Aber die Kirche wolle das Rentamt nun verkaufen. Das Gebäude gehe an die Stiftung Beiserhaus.

Wenn es nach den Plänen der Stadt geht, soll die Musikschule langfristig in das ehemalige Coop am Marktplatz einziehen. Sie hat das Erdgeschoss des Hauses gekauft, Volkshochschule, Starthilfe, Musikschule, Familienzentrum, Elternschule und Tageselternverein sollen dort etabliert werden.

„In der Zwischenzeit müssen wir daher nun eine andere Lösung in Kauf nehmen“, sagt Klöpfel. Für einige Eltern sei dies schwer verständlich, doch sie beruhigte: „Der Betrieb ist gewährleistet. Die Schüler werden rechtzeitig informiert, wo sie unterrichtet werden.“ Im neuen Gebäude wird es zwei Büros und drei Unterrichtsräume geben. Im ehemaligen Rentamt hatte die Schule sechs Räume für das Musizieren.

Der restliche Musik-Unterricht soll auf die Erich-Kästner-Schule und die Theodor-Heuss-Schule verteilt werden. „Im Gymnasium sind wir schon immer drin, jetzt sollen dort noch mehr Klassenzimmer genutzt werden. In der Realschule können der Flügel und zwei Klaviere aufgestellt werden.“

Der Umzug ist für Freitag, 26. Februar und Samstag, 27. Februar geplant. Der Unterricht findet bis Freitag, 26. Februar im ehemaligen Rentamt statt. Für Montag, 29. Februar ist der Betrieb wieder geplant. Die Musikschule Schwalm-Eder hat 1500 Schüler, verteilt auf das Einzugsgebiet im Kreis. Es reicht vom Südkreis in der Schwalm über Fritzlar, Homberg die Kellerwaldgemeinde Zwesten, Knüllwald und Wabern. Der Unterricht findet dort an verschiedenen Orten statt, etwa in den örtlichen Schulen.

Neben dem Instrumentalunterricht zählen Gesangsunterricht, Chöre, auch Schulchöre und musikalische Förderung in den Kindergärten und Schulen zum Angebot.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare