Eigentümer investiert 600.000 Euro

Waberner Brandruine wird abgerissen - hier entstehen Appartements

+
Die Bagger sind da: Die Brandruine in Waberns Ortsmitte wird in diesen Tagen abgerissen.

Wabern. Der Schandfleck kommt weg: Die Brandruine an der Landgrafenstraße 4 in Wabern wird abgerissen. An der Stelle könnten im nächsten Jahr bis zu zwölf Appartements entstehen.

Eigentümer Fried Reim möchte etwa 600.000 Euro investieren. Das Wohn- und Geschäftshaus in der Ortsmitte war im Juli 2014 durch Brandstiftung zerstört worden. Der 24 Jahre alte Hauptangeklagte ist im Jahr 2015 vom Kasseler Landgericht wegen Brandstiftung zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt worden, sein Bruder (34) wegen Nichtanzeigen einer geplanten schweren Straftat zu einem Jahr, dessen Frau (30) zu einem Jahr und sechs Monaten – beide auf Bewährung.

„Ich bin von der Gemeinde gebeten worden, das Haus abzureißen. Es ist ein unhaltbarer Zustand“, erklärte Reim. Besonders an Wochenenden würden Jugendliche die Sperrung ignorieren und sich in der Brandruine treffen. Die Unfallgefahr und das Sicherheitsrisiko seien zu groß, erklärt auch Waberns Bürgermeister Claus Steinmetz.

Der Neubau soll auf den vorhandenen Keller gesetzt werden. Reim schwebt ein Wohnhaus mit kleinen, günstigen Wohnungen vor, Es soll einen Aufzug geben und alles barrierefrei gestaltet sein.

Reim rechnet damit, dass der Abriss 40 000 Euro kosten wird. Er muss in Vorleistung gehen, da die Gebäudeversicherung bislang nicht gezahlt habe. Der Streitpunkt: Die Familie wurde einst als Eigentümer in den Versicherungsvertrag eingetragen. Sie hat auch noch den Versicherungsschein und gibt ihn nicht ab, erklärt Reim.

So lange Reim nicht im Besitz des Scheins ist, bekommt er auch kein Geld. Er möchte im Sommer zivilrechtlich gegen die Familie vorgehen, kündigt der Eigentümer an.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.