Mann soll Mutter getötet haben - ein Besuch am Haus

Nach Fund von zwei Leichen in Sachsenhausen: Viel Ratlosigkeit im Dorf

+
Der Ort des Geschehens: Das Haus, in dem die beiden Leichen gefunden worden sind, liegt in der Dorfmitte von Sachsenhausen, gegenüber dem Spielplatz.

Sachsenhausen. Am Tag nach dem Fund zweier Leichen in einem Familienhaus im Ortskern, wirkt im Gilserberger Ortsteil Sachsenhausen alles wie ein ganz normaler Morgen. 

Die beiden kleinen Laternen am Hauseingang leuchten noch, die Jalousien der Fenster sind mal komplett geschlossen, mal halb geöffnet, das großräumige Grundstück wirkt zum Teil verwildert, an vielen Ecken sprießt das Unkraut empor.

Nichts deutet jedoch darauf hin, dass Polizei und Feuerwehr dort am frühen Donnerstagabend zwei Leichen entdeckt haben. Das Grundstück ist weder abgesperrt noch anderweitig gesichert.

Am Tag nach dem Fund zweier Leichen in einem Familienhaus im Ortskern, wirkt im Gilserberger Ortsteil Sachsenhausen alles wie ein ganz normaler Morgen.

Fahrende Autos sieht man nur selten, ebenso wie Menschen auf der Straße. In dem beschaulichen 400-Seelen-Ort herrscht nach den Ereignissen des Vorabends eine fast schon unangenehm anmutende Ruhe. Nur vereinzelnd trifft man auf Dorfbewohner, die mit ihren Hunden spazieren gehen.

Und doch ist das Thema im Dorf Gespräch: „Natürlich habe ich von dem Vorfall gestern Abend gehört. Konkrete Informationen gibt es aber noch nicht, dafür ist es wahrscheinlich noch etwas zu früh“, berichtet ein Anwohner im Ortskern, während ein weiterer Mann mit seinem Hund an der Leine zufällig vorbeikommt. Auch er fragt sich, was wohl in dem Haus ganz in seiner Nähe vorgefallen sein mag.

Währenddessen hält ein Auto mit Kasseler Kennzeichen vor dem betroffenen Haus direkt gegenüber des Spielplatzes. Zwei Ermittler gehen mit Handschuhen und Koffer voran und nehmen ihre Arbeit auf. Kurz ein paar Kameraaufnahmen von der Außenfassade und schon sind sie mit weißen Schutzanzügen im Inneren des Hauses verschwunden.

„So etwas ist unvorstellbar, ausgerechnet in einem kleinen Dorf wie Sachsenhausen, wo doch jeder jeden kennt“, zeigt sich eine Sachsenhäuserin aus dem Oberdorf erschüttert, als sie ihren Hund spazieren führt. Sie berichtet, dass der Mann und seine Mutter eher zurückgezogen vom Rest des Orts gelebt hätten.

Er habe seine Mutter ganz allein Zuhause gepflegt, sein Hobby sei die Jagd gewesen. Sie habe die beiden zuletzt im Sommer bei einem Spaziergang getroffen. Seitdem habe sie von den beiden nichts mehr gehört oder gesehen.

Auch die Gilserberger Politik ist von dem Vorfall erschüttert. „Das ist eine ganz schreckliche Nachricht, die da gekommen ist. Im Rathaus sind wir alle erschrocken und betroffen über die Ereignisse“, sagt Bürgermeister Rainer Barth, der auch beim Feuerwehreinsatz mit dabei war, aber nicht selbst im Gebäude.

Einige seiner Mitarbeiter im Gilserberger Rathaus hätten die beiden Toten näher gekannt. Wie die Gilserberger jetzt damit umgehen sollen, weiß er noch nicht. Dafür sei es einfach noch zu früh.

Leichenfund in Wohnhaus in Sachsenhausen: Mutter und Sohn tot

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion