Täter offenbar mit Auto weggefahren

Nach Überfall in Kleinenglis: Zeugen haben Bankräuber gesehen

Kleinenglis. Die Suche nach den Bankräubern von Kleinenglis läuft auf Hochtouren. Es gibt bereits erste Hinweise auf die Täter.

Die Männer hatten am frühen Mittwochmorgen, gegen 7.30 Uhr, die Filiale der Raiffeisenbank in der Hundsburgstraße überfallen und flohen anschließend mit ihrer Beute.

Aus der Bevölkerung gab es Hinweise: In Kleinenglis habe ein Zeuge zwei Männer, auf die die Beschreibung der Täter passe, kurz nach der Tat mit einer roten Tasche gesehen. Sie seien zu Fuß vom Hof der Bankfiliale gekommen, hätten die Hundsburgstraße überquert und seien zwischen den Häusern mit der Nummer 3 und 5 hindurch gegangen - in Richtung Hundsbachweg. Wenig später sei ein Motor gestartet worden und ein Fahrzeug weg gefahren. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um die Täter gehandelt habe. Auch kurz vor der Tat wurden die Räuber gesehen: Gegen 7.25 Uhr wurden sie (allerdings noch unmaskiert) von Zeugen gegenüber der Bank im Bereich der Häuser Hundsburgstraße 3 und 5 gesehen

Täterbeschreibung: Ein Täter war etwa 1,70 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt, untersetzte Figur, trug eine kurze schwarze Loden- oder Wolljacke, eine dunkle Hose, evtl. graue Freizeitschuhe, Handschuhe, schwarze Motorradhaube. Der zweite Täter war ca. 1,80 Meter groß und schlanker, ebenfalls 20 bis 25 Jahre alt. Er war mit dunkler Jacke und helleren Hose bekleidet und maskiert. (may)

Archivvideo von der Großfahndung:

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion