Nach Spendensammlung: Hündin Kula kann bald wieder rennen

+
Endlich wieder schmerzfrei: Hündin Kula mit Ute Braggs und Ulf Wunderlich.

Guxhagen. Kula ist wieder gesund: Die Hündin, die aus einer Mülltonne in Kroatien gerettet wurde, wurde erfolgreich operiert.

Für diesen Eingriff hatte die Katzenhilfe Guxhagen im März über die HNA zu Spenden aufgerufen. Dabei waren 3465 Euro zusammengekommen.

Mitte Juni wurde Kula in einer Klinik in Duisburg operiert. Mit dem Wohnmobil fuhren Kulas Pflegeeltern, Ute Braggs und Ulf Wunderlich aus Melsungen, in die Klinik. Zwei Tage später konnten sie den Hund wieder mit nach Hause nehmen.

Zunächst durfte der Hund nur kleine Spaziergänge unternehmen, um das Bein zu schonen. Mittlerweile kann die Hündin das linke Bein wieder voll belasten, und sie benötigt keine Schmerzmittel mehr. Aber die Genesung ist noch nicht ganz abgeschlossen: Kula muss noch physiotherapeutischen Maßnahmen in einer Tierklinik in Kassel in Anspruch nehmen. Da Kula links eine mittelschwere Fehlentwicklung des Hüftgelenks hat, ist eine weitere Operation nicht ausgeschlossen – wenn sich die Muskulatur des operierten Hinterlaufes nicht so entwickelt, dass das andere Bein entlastet wird. (red/ciß)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare