Hessen Mobil: "Straße ist einwandfrei"

Nach Unfall auf B450 bei Wolfhagen: Fahrbahn könnte Grund für Glätte sein

+

Wolfhagen. Ein neuer Straßenbelag – er könnte der Grund für die anhaltende Glätte auf der B450 zwischen Istha und Wolfhagen am Wochenende gewesen sein.

Diese Vermutung äußerte am Sonntag die Polizei Wolfhagen gegenüber der HNA. In diesem Sommer erst hatte Hessen Mobil den Fahrbahnbelag der Bundesstraße für 3,4 Millionen Euro erneuern lassen.

Obwohl die Straße bereits am Sonntagmorgen gestreut worden war, geriet eine 26-jährige Frau aus Volkmarsen im Bereich Pfaffental mit ihrem Pkw ins Schleudern und blieb anschließend auf dem Dach liegen. Feuerwehr und Rettungskräfte befreiten die Frau aus dem Fahrzeug und brachten sie ins Klinikum Kassel (wir berichteten).

Dass der neue Fahrbahnbelag das Streusalz nicht angenommen haben könnte, sei zwar nicht auszuschließen, trotzdem jedoch eine Mutmaßung, sagt Horst Sinemus, Sprecher von Hessen Mobil. In diesem Sommer erst hatte Hessen Mobil den Fahrbahnbelag der Bundesstraße zwischen Istha und Wolfhagen für 3,4 Millionen Euro erneuern lassen.

"Baulich ist die Straße einwandfrei", so Sinemus. Jedoch bestehe die Möglichkeit, dass austretende Bitumen-Emulsionen, die auf der neuen Fahrbahn verarbeitet worden sind, um das Baumaterial zu binden, die Fahrbahn schmieriger machen könnten. Vor Freigabe der Strecke Mitte Oktober sei allerdings sogenannter Abstumpfungssplitt auf die Fahrbahn aufgetragen worden, um diese griffiger zu machen. Hinzukäme, dass die Strecke stark frequentiert sei und damit auch rutschfest. 

Die Polizei Wolfhagen hielt sich auf eine weitere Anfrage der HNA nun mit derlei Mutmaßungen zurück: "Grund für den Unfall war die Geschwindigkeit des Opfers auf glatter Fahrbahn", sagt Sprecher Volker Tschepe. "Ob die Fahrbahn in diesem Moment zu rutschig war, das müssen Gutachter entscheiden."

Lesen Sie auch: Schwerer Unfall zwischen Wolfhagen und Istha

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare