63-jähriges Unfallopfer 

Nach Verkehrsunfall auf der A7 erlag Schwalmstädterin ihren Verletzungen

Kassel/Schwalmstadt. Ende Januar ereignete sich auf der A 7 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine 63-Jährige aus Schwalmstadt schwer verletzt wurde: Wie die Polizei mitteilte, erlag sie jetzt in einem Kasseler Krankenhaus ihren Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich vor knapp einem Monat an einem Freitagabend gegen 20.15 Uhr auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Melsungen. Das Ehepaar aus Schwalmstadt war auf dem linken der drei in Richtung Süden führenden Fahrstreifen unterwegs. Am Ende eines Staus, der sich aufgrund eines Unfalls gebildet hatte, fuhren sie mit ihrem Wagen auf einen stehenden Audi A5 eines 28-Jährigen aus Hamburg auf.

Infolge des Aufpralls schleuderte der Skoda des Ehepaars nach rechts und stieß gegen einen auf dem mittleren Fahrstreifen stehenden Mazda, an deren Steuer ein 34-Jähriger aus Parchim (Mecklenburg-Vorpommern) saß. Der 66-jährige Schwalmstädter erlitt leichte Verletzungen, die beiden anderen Autofahrer blieben unverletzt.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion