Starke Rauchentwicklung

Nachbarn bemerkten Küchenbrand in Melsungen - Bewohner löschte selbst

+

Melsungen. Aufmerksamen Nachbarn ist es zu verdanken, dass es am Donnerstagnachmittag nicht zu einem größeren Feuer in einem Einfamilienhaus in Melsungen kam.

Die Nachbarn des Hauses an der Straße „Zur Schlade“ waren mit Gartenarbeiten beschäftigt, als sie plötzlich sahen, dass aus dem Abluftrohr der Dunstabzugshaube dicker schwarzer Rauch kam. Sie informierten sofort die Hausbewohner und alarmierten die Feuerwehr. Der 73-jährige Hausbesitzer löschte die Flammen, die von einer Pfanne auf dem Herd, auf die Dunstabzugshaube übergegriffen hatten, mit einem Feuerlöscher und begab sich dann sofort wieder ins Freie. 

Als die Freiwillige Feuerwehr Melsungen an dem Haus eintraf, war das Feuer bereits gelöscht, allerdings war die gesamte Etage stark verqualmt. Mit einem Hochdrucklüfter wurde der Rauch aus der Wohnung geblasen. Da das Abzugsrohr der Dunstabzugshaube teilweise durchgebrannt war, wurde auch der Dachboden des Hauses und die betroffenen Bereiche mit der Wärmebildkamera überprüft. 

Die Küche und die angrenzenden Räume wurden durch den Brandrauch stark verrußt, so dass ein hoher Renovierungsaufwand entstanden ist. Zur genauen Schadenssumme konnten allerdings noch keine näheren Angaben gemacht werden.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion