Täter haben es auf Autobahnparkplätzen auf Lkw-Ladungen abgesehen - Planen werden aufgeschnitten

Nachts, wenn die Schlitzer kommen

Begehrte Beute: Einige Täter haben sich darauf spezialisiert, Planen von Lastwagen aufzuschlitzen und die Ladung abzugreifen. Archivfoto:  nh

Breuna/Zierenberg. Über Deutschlands Autobahnen rollen täglich Frachten im Wert von unzähligen Millionen Euro. Das wissen auch Ganoven, die es seit einiger Zeit vermehrt auf Lkw-Ladungen abgesehen haben. Zuletzt haben Täter in der Region auf dem Parkplatz Unter den Buchen an der Autobahn 44 in der Nähe von Breuna mindestens 30 original verpackte LCD-Flachbildschirm-Fernsehgeräte im Wert von rund 15 000 Euro gestohlen.

Polnischer Lastzug

Die Unbekannten hatten zuvor die Plane des polnischen Lastzuges aufgeschlitzt und die Fernseher gestohlen. Der Fahrer, der die Nacht im geparkten Lkw auf dem Parkplatz verbringen wollte, um seine gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten einzuhalten, bemerkte erst am nächsten Morgen den Schaden. Von den Planenschlitzern fehlt jede konkrete Spur.

Die Tat an der A 44 ist kein Einzelfall. Bereits Anfang November schlugen Diebe auf dem Parkplatz Unter den Buchen zu. Sie schlitzten ebenfalls die rechte Plane eines Lastwagens auf und entwendeten daraus Kosmetikartikel im Wert von fast 14 000 Euro.

Im Vorjahr zählte das Polizeipräsidium Nordhessen 16 solcher Fälle, in denen Täter gezielt Lastwagen-Ladungen im Blick hatten. In diesem Jahr seien bislang sechs Fälle aktenkundig geworden, teilt die Kasseler Polizeisprecherin Sabine Knöll mit.

Zu einem weiteren versuchten Diebstahl kam es Anfang November auf dem Parkplatz Bühleck-Nord (Richtung Dortmund). Auch hier deutet nichts Konkretes auf die Ganoven. (awe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare