In Fritzlar wird neben der Jugendwehr zusätzlich die Kinderfeuerwehr aufgebaut

Nachwuchs an die Spritze

Da müssen sie erst reinwachsen: Marlon Murawski (links) und Kai Humburg mit Arbeitsgeräten und Bekleidung der Erwachsenen. Vor dem Boot von links das Betreuerteam mit Johanna Riemenschneider, Carolina Clobes, Angela Kuyken und Marie-Christin Senf. Foto: zzp

Fritzlar. Früh übt sich, wer einmal ein gestandener Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau werden möchte. Die Fritzlarer Feuerwehr ist seit Oktober des vergangenen Jahres deshalb dabei, eine Kinderfeuerwehr aufzubauen.

Zurzeit gibt es 15 Jungen und Mädchen von sechs bis neun Jahren, die dabei mitmachen wollen. Jugendwartin Carolina Clobes und Angela Kuyken sind mit zwei Mädchen aus der Jugendfeuerwehr alle drei bis vier Wochen am Stützpunkt am Hellenweg und ermöglichen den Kindern den Blick hinter die Kulissen.

Da die Gründung der Kinderfeuerwehr noch nicht offiziell in der Fritzlarer Feuerwehrsatzung verankert ist, muss erst noch auf die Genehmigung gewartet werden. Danach geht es los. Im Gegensatz zur Jugendfeuerwehr, wo die Jungen und Mädchen ab zehn Jahren bereits mit der Feuerwehrtechnik vertraut gemacht werden, geht es bei der Kinderfeuerwehr langsam und spielerisch an das Thema heran. Mit Spiel und Spaß soll das Interesse für die Feuerwehr geweckt werden. Eltern, deren Kinder Lust haben, dabei mitzumachen, können sich mit Carolina Clobes in Verbindung setzen. (zzp) • Kontakt: Carolina Clobes, Telefon 01 72/5 71 53 91. E-Mail: carolina.clobes@feuerwehr-fritzlar.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare