Schwertransporter lieferte Umspannverteiler fürs Einkaufszentrum am Wieragrund

Ans Netz per Trafostation

Mit einem Schwertransporter wurde die Trafostation in der nacht zu Freitag angeliefert (oben, rechts). Im weiteren Tagesverlauf wurden die Einzelteile dann von Bauarbeitern zusammenmontiert. Fotos: privat/nh, Göbel

Treysa. Mit einem Schwertransporter ist in der Nacht zu Freitag eine Trafostation für das Einkaufszentrum am Wieragrund in Treysa angeliefert worden. Gegen ein Uhr in der Nacht sei der Schwertransporter angerückt, berichtet Anwohner Christian Herche, der das Geschehen an der Bahnhofstraße aus nächster Nähe beobachtet hat.

Bereits im Vorfeld hatte die Stadt wegen der Anlieferung und Montage der Trafostation darauf hingewiesen, dass es möglicherweise bis heute zu Verkehrsbehinderungen im Baustellenbereich kommen kann. „Die Anlieferung erfolgte ohne Probleme. Ich habe selbst mit den Bauarbeitern gesprochen, die mir sagten, dass sie auch problemlos durch den nächtlichen Verkehr kamen“, sagte Hecker gegenüber der HNA.

Die Trafostation soll das Einkaufszentrum mit Strom versorgen. Nach der Anlieferung wurden gestern im Tagesverlauf die Einzelteile mit einem gigantischen Kran in den Baustellenbereich verladen und dort von Bauarbeitern als Station zusammenmontiert. Anfang nächster Woche soll die Trafostation dann durch Mitarbeiter des Energienetz-Mitte (EAM) angeschlossen werden.

Auf dem rund 20 000 Quadratmeter großen Grundstück werden etwa 10 000 Quadratmeter Verkaufsfläche geschaffen, heißt es in einer Projektbeschreibung der Investorengesellschaft. Hauptmieter seien Rewe, Aldi, Vockeroth Mode und Sport, C&A, mister & lady, Rossmann Drogerie, Aurel Parfümerie, Ernstings Family, Rosengarten Gastronomie und diverse Kleinflächen. Die Fertigstellung sei im Frühjahr 2016 geplant.

Der Aldi-Markt ist bereits fertig.

Von Daniel Göbel

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare