Bauarbeiten am Feuerwehrhaus schreiten weiter voran – Fertigstellung in 2012

Neue Fahrzeughalle fertig

Der Feuerwehstützpunkt in Treysa: Die neue Fahrzeughalle ist bereits fertiggestellt. Derzeit laufen die Umbauarbeiten in der ehemaligen EAM-Betriebshalle. Fotos: Quanz

Treysa. Die Feuerwehr Treysa bekommt ein neu hergerichtetes Domizil. Das Gebäude im Frankenhainer Weg, das früher dem Vorläufer von Eon Mitte, der EAM, gehörte, wird umfangreich energetisch saniert und umgebaut.

Die Kosten für die gesamten Arbeiten betragen 760 000 Euro. Die neu gebaute Fahrzeughalle ist 195 Quadratmeter groß und vergrößert den Komplex auf insgesamt 685 Quadratmeter.

Neue Fahrzeughalle fertig

Die Umbaumaßnahmen begannen im Jahr 2009 mit der Dachsanierung. Anschließend baute man eine neue Fahrzeughalle an das Gebäude. Hier finden nun drei Feuerwehrfahrzeuge Platz. Die Halle ist komplett fertig gestellt, nur die neuen Spinde für die Feuerwehrleute fehlen noch. Auf dem Dach der Halle befindet sich eine Photovoltaikanlage. Die Fläche ist an die Stadtsparkasse Schwalmstadt verpachtet.

„Unsere Arbeitsbedingungen werden sich verbessern “, erklärte Wehrführer Björn Bachmann, der sich zufrieden mit den Fortschritten zeigt.

Neben Umkleidekabinen mit Duschen entstehen Toiletten, ein Schulungsraum, eine Küche, ein Lagerraum, ein Büro sowie ein eigener Raum für die Jugendfeuerwehr.

Eine Brandschutzverglasung zwischen dem alten Gebäude und der neuen Fahrzeughalle ermöglicht den Feuerwehrleuten den direkten Blick von der Umkleidekabine in die Halle. „So kann jeder sehen, welches Fahrzeug bereits besetzt ist und wo er noch mitfahren kann“, sagte Architekt Karl-Dieter Schnarr.

Mit neuen Fenstern soll Energie gespart werden. Hinzu kommen neue Türen, da die alte Betriebshalle nun in mehrere Räume unterteilt wird. Gerade verlegt eine Elektrikerfirma Stromkabel. Anschließend werden noch Decken abgehängt.

Obere Etage vermietet

Im Jahr 2002 hatte die Stadt die Betriebshalle der EAM gekauft. Anschließend zog die Feuerwehr Treysa in die untere Etage ein. In der oberen Etage, wo sich früher Büroräume der EAM befanden, waren zwischenzeitlich Teile der Stadtverwaltung während der Sanierung des Rathauses untergebracht. Nun sind die Räume an ein Steuerbüro vermietet.

Vor Weihnachten sollen die Umkleiden fertig sein. Der komplette Umbau soll im Sommer nächsten Jahres abgeschlossen sein.

Von Florian Quanz

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare