21 neue Jugendleiter in Borken am Start

Borken. 21 neue Jugendleiter gibt es jetzt in Borken. Die Jugendlichen und Erwachsenen zwischen 14 und 40 Jahren haben ihre Ausbildung absolviert. In 40 Stunden wurde ihnen das Handwerkszeug für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bei Freizeiten und Veranstaltungen an die Hand gegeben.

Die Inhalte der Schulung sind bundesweit einheitlich. So ging es unter anderem um die Rolle des Jugendleiters, um Gruppendynamik und pädagogische Fragestellungen. Auch rechtliche Fragen wurden geklärt, von der Aufsichtspflicht über strafrechtlich relevante Punkte bis hin zur Haftung bei ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Auch praktisches Training war Teil der Jugendleiterausbildung. Das Anleiten von Übungen und Spielen stellte sich als schwieriger heraus als gedacht. So zähle die Fähigkeit, mit Gestik, Mimik, Körperhaltung und Stimme zu motivieren und Aufgaben präzise und klar zu beschreiben.

Am letzten Seminartag beantragten die Teilnehmer gemeinsam die Jugendleiterkarten Juleica. Ein 16-stündiger Erste-Hilfe-Kurs steht noch aus. Er wird die Ausbildung abschließen. Stadtjugendpflegerin Steffi Schulte sowie Jugendreferent Peter Stang freuten sich besonders darüber, dass auch Jugendliche unter 16 Jahren dabei waren. Diese bekommen noch keine Juleica, können sie aber später mit Nachschulungen erhalten.

Mit den Karten können Jugendleiter diverse Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Für die frisch gebackenen Jugendleiter gebe es in Borken zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, hieß es. So würden Helfer bei den Kinderferienspielen im Sommer gebraucht. Programm auch im Herbst Darüber hinaus will die Stadtjugendpflege ab diesem Jahr auch ein Ferienprogramm im Frühjahr und im Herbst anbieten. Helfer sind auch im neuen Jugendkulturzentrum der Stadt mit eigenen Angeboten oder als Betreuer gefragt. An den Programm für das Zentrum werde noch gearbeitet, teilt die Jugendpflege mit. (red)

• Informationen über Jugendleiterausbildung, Ferienspiele und Jugendkulturzentrum bei: Stadtjugendpflegerin Steffi Schulte, Tel. 05682/ 80 81 85, Email: stephanieschulte@borken-hessen.de.

• Internet: www.jugendpflege-borken.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare