Fülle an Informationen zur Milchproduktion

Neue Märkte, neue Preise

Viel Information: Die Referenten Dr. Johannes Holzner, Anne Mawick, Birthe Lassen, Wilfried Brede und Claus Lürßen (von links) gaben Einblicke in die aktuelle und zukünftige Situation der Milchviehhaltung. Foto: Hoffmann

Breuna. Sollen, wollen oder müssen Betriebe auf die geänderten Situationen und Preise am Milchmarkt reagieren? Fragen, mit denen sich Nordhessens Landwirte jetzt in Breuna unter dem Titel „Milchproduktion im Blickpunkt“ auseinander setzten.

Der Einladung des Kuratoriums für das landwirtschaftliche und gartenbauliche Beratungswesen waren fünf Referenten gefolgt, die in der vollbesetzten Gemeindehalle ein „Staccato an Informationen“ präsentierten, wie Andreas Sandhäger, Direktor der Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen (LLH) es nannte. Bedarf an Aufklärung ist zweifelsohne vorhanden, denn über kaum einen anderen Markt wird derart intensiv, häufig und kontrovers diskutiert. Über nackte Zahlen, Einschätzungen und Einblicke in die aktuelle und zukünftige Milchviehhaltung erhielten die Besucher Anregungen und Tipps, wie sie als Milcherzeuger erfolgreich und aktiv ihre Zukunft gestalten können.

„Neue Märkte -- neue Preise“ lautete das Thema von Dr. Johannes Holzner von der Fachhochschule Weihenstephan, bevor Anne Marwick vom LLH Eichhof über die Situation der Milchviehhaltung in Hessen referierte.

Einen Einblick in die zukünftigen Entwicklungen der Milchproduktion Niedersachsens lieferte Birthe Lassen vom Braunschweiger von Thünen Institut, Wilfried Brede vom Service Team Alsfeld stelle die Frage, was Milchviehhalter vom Ferkelerzeuger lernen können. Wie jeder mit dem richtigen Konzept für heute und morgen gut aufgestellt ist, zeigte der Uthleder Landwirt Claus Lürßen zum Abschluss anhand seines eigenen Betriebes.

LLH-Direktor Sandhäger fasste zusammen, dass mit dem nötigen Werkzeug eine Angst vor Strukturwandel unbegründet sei, Möglichkeiten des Wachstums gelte es zu nutzen. (hf)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare