Rathauschef stellte Nachtragsetat vor

Neue Schulden für Straßen

Willingshausen. Mit dem von Bürgermeister Heinrich Vesper vorgelegten Nachtragshaushalt müssen sich die Willingshäuser Gemeindeververtreter bis zur Abstimmung über das Zahlenwerk in der nächsten Sitzung beschäftigen.

Die Investitionen fielen 2012 mit 2,1 Mio. Euro um rund eine Mio. Euro höher aus. So stiegen die Aufwendungen von 7,8 Mio. Euro auf 7,9 Mio. Mio. Euro. Zugleich wurden aber auch ein Plus von Erträgen (Gewerbe- und Einkommensteuer) verbucht: Sie stiegen vom Haushaltsansatz 6,3 Mio. Euro auf über 6,8 Mio. Euro. Unterm Strich schrumpfte so das aktuelle Haushaltloch von rund 1,5 Mio. Euro auf 1,1 Mio. Euro.

Die höheren Ausgaben sind laut Bürgermeister Vesper vorwiegend durch Straßen- und Kanalbau in Loshausen und Bauarbeiten in Merzhausen begründet. Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, sei mit einer Entspannung der finanziellen Lage zu rechnen. Zudem musste ein neues Winterfahrzeug angeschafft werden, der Spielplatz Merzhausen wird ausgebaut. Schuldenstand: 15,9 Millionen. (cls)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare