Neue Touristinfo in Melsungen wird gut angenommen

+
Großer Bahnhof: Am Montag wurde die Melsunger Touristinfo offiziell eröffnet. Vorne von links das Team mit Petra Bierach, Romy Grimm, Christa Becker und Karin Braun und im Hintergrund Honoratioren von Kreissparkasse und Städten und Gemeinden. Foto: H. Braun

Melsungen. Die Kultur- und Touristinfo Melsungen am Markt wird gut angenommen. In den Tagen seit der Eröffnung seien etwa dreimal so viele Besucher gekommen, wie sonst durchschnittlich am alten Standort im Dienstleistungszentrum.

Das sagte Herbert Markolf, Vorsitzender des Vereins der Touristinfo während der offiziellen Eröffnung mit Honoratioren von Stadt und Kreissparkasse.

„Endlich sind wir dort angekommen, wo wir schon immer mit der Touristinfo hin wollten“, sagte Markolf weiter. Dabei erinnerte er an insgesamt sieben Umzüge in 56 Jahren: Durchschnittlich alle acht Jahre mussten die Umzugskartons gepackt werden.

Zentrale Lage

Die neuen Räume in zentraler Lage sind einladend und schick gestaltet. Ein freundlich gestalteter Tresen ist nun für die vier Mitarbeiterinnen der Touristinfo der neue Arbeitsplatz.

Während der Eröffnung am Montag sagte Bürgermeister Markus Boucsein: „Es war uns ein großes Anliegen, mit der Touristinfo an so einen zentralen Standort zu ziehen.“

In den ehemaligen Räumen der Kreissparkasse befinden sich noch Bankautomaten. Für Kunden sei dieser Service wichtig, sagte Karl-Otto Winter, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse. Die Bank hatte die Touristinfo mit Mobiliar unterstützt und teilt sich die Miete mit der Stadt.

Melsungen will seine touristische Vermarktung neu ausrichten - dabei sei der neue Standort der Touristinfo ein wesentlicher Baustein, sagte Markolf.

Auch die neue Touristische Arbeitsgemeinschaft Melsunger Land soll am Markt beheimatet sein. In der TAG sollen - vorbehaltlich der parlamentarischen Zustimmung - die sieben Städte und Gemeinden des Altkreises Melsungen vermarktet werden. Aus diesem Grund waren auch die Bürgermeister aus Guxhagen, Edgar Slawik, und Körle, Mario Gerhold, zur Eröffnung gekommen.

Friedrich Riemann von der Werbeagentur Riemann holte sich noch ein Dankeschön ab: Er hatte in kürzester Zeit die Stadtansichten, die den Eingangsbereich der Touristinfo zieren, auf Holz gebracht.

In den kommenden Wochen sollen weitere Angebote in den Vorräumen hinzukommen, sagte Karin Braun. So werden zum Beispiel Souvenirs in Glasvitrinen ausgestellt und die Wand mit den Flyern erweitert.

Von Hannelore Braun und Damai D. Dewert

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare