Ein neuer starker Verbund

+
Kompetent: Stephanie Köhler (links) und Eveline Larem beraten in Treysa in allen Fragen um den perfekten Kompressionsstrumpf.

Im Frühjahr 2015 vollzog sich die Übergabe der Firma MTO an die Kaphingst Unternehmensgruppe.

 Bis zum Jahresende hat der geschäftsführende Gesellschafter der Sanitätshaus Kaphingst GmbH Boris Pichler zusammen mit der Standortverantwortlichen Stefanie Wieczorek die Gelegenheit genutzt, um die Mitarbeiter sowie die Abläufe und Prozesse in die Kaphingst-Strukturen zu integrieren. Seit dem 1. Januar 2016 sind die MTO-Standorte in Homberg Efze und in Treysa also Kaphingst Gesundheitsmärkte.

Vorteile für Kunden

Welchen Nutzen haben die Kunden davon? Da stehen die attraktiven Hauspreise an einer der ersten Stellen. Ein Verbund von insgesamt 13 Gesundheitsmärkten von Vellmar bis Friedberg macht dies möglich. Hinzu kommen weitere neun Vorteile, wie beispielsweise die Drei-Jahres-Kaphingst-Garantie, die Wohnumfeld-Beratung oder ein 14-tägiges Rückgaberecht.

Download

pdf der Sonderseite Rotkäppchen-Card

Aufgrund der Größe der Gesundheitsmärkte in Homberg und in Treysa ist es nicht möglich, alle Produkte der Unternehmensgruppe anzubieten. Trotzdem muss keiner auf das vollumfängliche Kaphingst-Angebot verzichten. Ein Klick auf kaphingst.de eröffnet jedem das Gesamtangebot für mehr Gesundheit, Fitness und Lebensqualität. Für eine richtige Produktauswahl stehen die Fachberater telefonisch oder persönlich gerne zur Seite. Ab August 2016 wird im Gesundheitsmarkt in Treysa ein neues und modernes Ladenkonzept umgesetzt. Dazu gehört auch die aktuelle Versorgungsform der digitalen Kompressionsstrumpf-Vermessung. Brustoperierte Frauen können bereits ab Januar die Beratungskompetenz der Mitarbeiterinnen nutzen, da Brustprothesen, Spezial-Dessous und Bademoden zum erweiterten Angebot gehören.

Umfangreiches Angebot

Ein großes Netzwerk und eine ausgezeichnete Logistik für Pflegehilfsmittel machen eine überregionale Versorgung möglich. Darüber hinaus erweitert sich das Angebot für Orthopädie-Schuhtechnik, das in Form von regelmäßigen „Fuß-Sprechstunden“ stattfindet. Standortverantwortliche Stefanie Wieczorek und ihr Team sind sehr zufrieden, wie sich das Angebot für ihre Kunden verbessert. „Wir freuen uns darauf, einer der vielen Kaphingst Gesundheitsmärkte zu sein. Ich bin davon überzeugt, dass wir unseren Kunden mit dieser Struktur ein unvergleichlich gutes Angebot in der Region machen können“, zieht Wieczorek Zwischenbilanz. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare