Der Waberner Autor Rudolf Görner stellte seinen zweiten Vampirroman vor

Neuer Vampirroman aus Wabern: Von dunklen Mächten

Mit Feuer und Geländewagen: Rudolf Görner liest aus seinem aktuellen Vampirroman „Der Weg der Rache und des Blutes“. Foto:  Eberlein

Wabern. Vampire und amerikanische Autos: Im neuen Roman von Rudolf Görner „Der Weg der Rache und des Blutes“ findet sich beides. Es ist bereits das zweite Buch des 20-jährigen Waberners.

So wie die Figuren des Romans gleich zu Beginn mit einem Hummer, einem amerikanischen Geländewagen, über die Straßen brettern, fuhr auch der Autor zur Lesung mit einem schwarzen Hummer vor. Die rund 40 Zuhörer waren gespannt auf den lebhaften Vortrag des jungen Autors, der durch mystisches Licht und heroische Klänge untermalt wurde.

Gemeinsam mit Freunden organisierte Görner den Abend auf der nachbarlichen Wiese. Aus den zehn Kapiteln des Buches wählte er einige Stellen aus, die bei den Zuhörern die Lust auf mehr wecken sollten.

Einige von den Besuchern hatten das Buch schon gelesen und waren begeistert. „Das Buch hat mir sehr gut gefallen, besser sogar noch als der erste Teil“, sagte Monika Kleinschmidt, die Mutter eines guten Freundes von Görner. Wer noch kein Exemplar im Schrank stehen hatte, konnte noch eine Ausgabe mit Signatur des Autors erwerben.

Nach einer kurzen Pause und Einbruch der Dunkelheit sorgte Görner durch mehrere Fackeln und Feuerschalen für spannende Stimmung.

Neben der fantasievollen Handlung um Vampire, dunkle Mächte und heldenhafte Rächer enthält Görners Buch auch Themen, mit denen sich ein junger Mensch auf dem Weg zum Erwachsenwerden beschäftigt: die Pubertät, verklärte Frauen- und Männerbilder, Sehnsüchte und Ängste. Kein Wunder, denn der Autor interessiert sich stark für psychologische Zusammenhänge und möchte nach Ende seines Zivildienstes ein Psychologie-Studium beginnen. • Der Roman ist für 12,90 Euro in jeder Buchhandlung oder beim Autor erhältlich.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare