Reise durch Wirtschaften

Neues Buch: Porträts von Köchinnen aus dem Landkreis und ganz Hessen

Willingshausen/ Borken. Mario Kotaska, Johann Lafer, Horst Lichter, Tim Mälzer oder Alfons Schuhbeck: Im Fernsehen sind es meistens Männer, die in eigenen Shows ihre Kochkünste dem Publikum präsentieren, TV-Köchinnen sind nach wie vor in der Minderheit.

Dass Frauen am Kochtopf zaubern und ihre Gäste in wunderbaren Wirtschaften verwöhnen können, beweist das Buch „Hessische Weiberwirtschaften“.

Die Autorin Barbara Goerlich und die Fotografin Angela Francisca Endress stellen 30 Gastgeberinnen und ihre Lokale in ganz Hessen vor. In Porträts, die viel über die Geschichte der Gastwirtschaften und die unterschiedlichen Regionen erzählen. Dazu liefern die 30 Gastgeberinnen – ob nun Köchin oder nicht – ihre Lieblingsrezepte.

Typische Küche

Nicht fehlen darf da das Schwälmer Land: Unter dem Titel „Künstlerwirtin im Rotkäppchenland“ wird Annemarie Kalbfleisch in der „Gürre Stubb“ in Willingshausen vorgestellt.

Liebevoll beschreibt die Autorin nicht nur den Weg der Schwälmerin zur Gastronomin „mit Leib und Seele - und großem Herzen“, sondern auch das Malerdorf Willingshausen als Anlaufstelle für Kreativurlauber und Kunstinteressierte und einstigen Erholungsort der Brüder Grimm. Im Buch serviert Anneliese Kalbfleisch die typische Schwälmer Küche im passenden Ambiente: zum Beispiel den Platz, die Wecksupp und Arme Ritter, die in der Schwalm „Weckschneere“ heißen.

Bei Sterneköchen

Anneliese Kalbfleisch ist nicht die einzige Gastgeberin aus dem Schwalm-Eder-Kreis, die ihre Rezepte (Petersilienplatz, Ziebelplatz mit Kümmel und Schalett – dicker Pfannkuchen) vorstellt.

Katja Hack, im Gasthaus Hack, hat die Gourmet-Welt in den Borkener Stadtteil Kerstenhausen geholt. Mitgebracht hat sie aus den Lehr- und Wanderjahren bei Sterne- und Fernsehköchen eine gehobene, regional geprägte Landhausküche.

Ihr Lieblingsrezept: „Kerstenhäuser Duckefett“ – Schmandsuppe mit Kartoffeltartar und Ahler Wurst. Zu allen Weiberwirtschaften gibt es passende Ausflugstipps.

Weitere Wirtinnen

Das aufwendig gestaltete Buch macht Lust dazu, die Kochkünste und Gastfreundschaft mehrerer Unternehmerinnen in der Region auszuprobieren: So ist jeweils ein Kapitel Heike Röhl-Elsner (Herbsthäuschen, Kassel) Gisela Levorato (Osteria, Kassel) Bettina und Christiane Kohl (Landhaus Bärenmühle in Frankenau), Marion Ackermann-Weiland und Roswitha Pflüger (Jausenstation Weißenbach in Großalmerode) und Gerlinde Koppelin (Restaurant & Café Strandhaus No. 12 am Edersee) gewidmet. (use/syg)

Fotos: Endress/Hädecke Verlag (nh)

Barbara Goerlich und Angela Francisca Endress: Hessische Weiberwirtschaften, 30 Wirtinnen und ihre Lieblingsrezepte, Walter Hädecke Verlag, 22,80 Euro.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare