Neues Freizeitgelände für kinderreiches Dorf

Vor dem Kriechtunnel: Die Röhre durchs Erdreich durften die Kinder anmalen. Foto: Zirzow

Bischofferode. Bischofferode hat am Samstag einen neuen Spielplatz eingeweiht. Neben einem Jugendhaus gibt es dort eine Seilbahn, Schaukeln und Kriechrohre. Eine Bergrutsche vom alten Spielplatz wurde auf einem Erdhügel neu aufgebaut.

Die Gerätelandschaft ist pflegeleicht und aus verzinktem Stahl. Das Material stellte die Stadt Spangenberg zur Verfügung. Den Spielplatzbau hatte das 220 Einwohner starke Bischofferode selbst in die Hand genommen. Dazu gehörte auch der vorher nicht geplante Einbau eines Kriechtunnels unter der Rutsche, in dem sich die Kinder bei der Eröffnung mit Malerei und ihren Namen verewigen durften.

Kinderreiches Dorf

Daran hatten viele Kinder Interesse. Denn Bischofferode ist vergleichsweise kinderreich. Man könne eine eigene Grundschule eröffnen, sagte zur Eröffnung Ortsvorsteher Bernd Deist mit einem Augenzwinkern.

Und noch etwas ist anders in dem kleinen Spangenberger Stadtteil: Normalerweise überreichen die Vertreter der Stadt Schecks und Geld. Nicht so in Bischofferode: Dort übergab Ortschef Bernd Deist Erstem Stadtrat Wilfried Dräger einen Scheck über 695 Euro von der Dorfgemeinschaft zur Entlastung des Stadtsäckels. Das Geld sei für den Kies bestimmt, der auf dem Spielplatz verteilt worden sei, erklärte der Ortsvorsteher dem Stadtrat. (zrz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare