Neues Programm soll Bad Zwestens Ortskern attraktiver machen

Bad Zwesten. Die Gemeinde Bad Zwesten fördert durch ein neues Programm private Modernisierungs- und Umbauarbeiten an Wohngebäuden im alten Ortskern von Bad Zwesten.

"Wir möchten mit unserem Förderprogramm dazu beitragen, bauliche und städtebauliche Missstände zu beseitigen und neuem Leerstand vorzubeugen. Das Förderprogramm gibt Eigentümern finanzielle Anreize zur Modernisierung", sagt Bürgermeister Michael Köhler. Dadurch solle der attraktive Ortskern von Bad Zwesten erhalten bleiben. Die Förderung erfolge mit dem Förderprogramm "Stadtumbau West" für voraussichtlich fünf Jahre. Die Förderrichtlinien hat die Gemeindevertretung festgelegt.

Folgende Einzelprojekte können gefördert werden:

Trockenlegung von Keller und Sockel; Erneuerung des Daches, der Fassade; Erneuerung der Installation.

Modernisierungen von Wohnungen: Einbau neuer Fenster; Anbau neuer Balkone; Veränderung von Wohnungsgrundrissen zugunsten eines größeren Wohnungszuschnitts; Umbauten zur Barrierefreiheit. Es werden Freiflächen wie beispielsweise der Abriss von Gebäuden, die Entsiegelung von Asphalt- und Betonflächen, die Herstellung von Grünflächen und Höfen im Ortskern gefördert.

Zur Beratung hat die Gemeinde Bad Zwesten ein Planungsbüro aus Kassel eingeschaltet. Bis zu zwei Beratungen sind kostenfrei. Als Förderung stehen bis zu 15.000 Euro je Objekt zur Verfügung. Im diesem Jahr stehen insgesamt 100.000 Euro zur Verfügung. (red)

Information: Bauamtsleiter Rudolf Priester, Tel. 05626/999320 oder beim Architektenbüro (Tel. 0561/76639426).

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare