Nicht so schnell! Eine Mutter kämpft gegen Raser

+

Fritzlar. Jetzt reicht es Janine Pauls: Sie hat gemeinsam mit Nachbarn ihr Garagentor bemalt mit einem Hilferuf. „Nicht so schnell!", steht darauf groß und deutlich zu lesen. Der Satz gilt Autofahrern, die bislang in der Straße Mittelrain im Wohngebiet Roter Rain 2 in Fritzlar statt auf die Bremse aufs Gas getreten haben.

Bereits im Januar hatte sich Pauls an unsere Zeitung gewandt und öffentlich an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer appelliert. Die Sorge, die sie antreibt, ist die um ihre Kinder und um die anderen Kinder aus der Nachbarschaft. „Es sind viele Raser unterwegs“, sagt sie. Doch seitdem sie ihr Garagentor bemalt habe, seien einige Autofahrer rücksichtsvoller unterwegs.

Jetzt hofft sie darauf, dass die Signalwirkung ihres Garagentores nicht so schnell verpufft. Denn eigentlich gilt am Mittelrain Schrittgeschwindigkeit und das bedeutet, es dürfen nur 7 bis 11 Stundenkilometer gefahren werden. (may)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare