Kindermusical erfreute die Gottesdienstbesucher am Sonntag in der Hephata-Kirche

Noah unterm Regenbogen

Auftritt in der Kirche: Hochkonzentriert sangen die Kinder während des Familiengottesdienstes am Sonntag die Geschichte von Noah und seiner Arche. Foto: Decker

Treysa. Zu einem Familiengottesdienst mit Musical strömten am Sonntag 200 Besucher in die Hephata-Kirche. Die Kinder des Kindergottesdienstes hatten gemeinsam mit den Kindern der Hephata-Kita in den vergangenen Wochen das Singspiel „Noah unterm Regenbogen“ eingeübt.

Mit wenigen gebastelten Requisiten – einer Arche, einem Regenbogen und Tiermasken – erzählten sie in kurzen Liedern die Geschichte von Noah, der großen Sintflut, der Rettung der Tiere und dem Regenbogen. Pfarrerin Annette Hestermann baute ihre Predigt in das Geschehen hinein und überlegte, was die Geschichte rund um Noah mit den Menschen heute zu tun habe.

40 Tage Regen

Kantorin Dorothea Grebe motivierte die Zuhörer zum Mitmachen: Beim 40 Tage anhaltenden Regen durften alle Besucher kräftig auf ihre Schenkel schlagen, laut klatschen und mit den Füßen auf den Boden trampeln und tatsächlich hörte sich der entstehende Lärm an wie ein sintflutartiger Regenfall. Die älteren Kinder hatten kleine Textpassagen übernommen und spielten einige Schauspielszenen. Die jüngeren Kinder bildeten den Chor und sangen in kleinen Gruppen die einzelnen Tiere, die in der Arche mitfuhren.

Einen Extraapplaus verdiente sich das als Taube verkleidete Kind, da es mehrfach um das Kirchenschiff laufen musste, bis die Arche endlich wieder festen Boden hatte. Den Gesang der Kinder untermalten Achim Grebe mit dem Keyboard und Annette Hestermann mit ihrer E-Gitarre.

Eltern, Freunde und Gemeindemitglieder bedankten sich mit einem tosendem Applaus für die gelungene Darbietung. (zcd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare