Karnevalsvereine eröffneten Session

Nordhessische Narren boten ein buntes Programm in Fritzlar

+
Einen tollen Werkstatt-Tanz boten Celine Hertel Daniel Hübler von der KG Holzhausen/Hahn.

Fritzlar. Mit einem kunterbunten Programm hat die Interessengemeinschaft Karneval in Nordhessen (IKN) die 41. Session in Fritzlar eröffnet.

Ausrichter war die Fritzlarer Karnevalsgesellschaft „Närrische Elf“, da sie dieses Jahr 55-jähriges Bestehen feiert.

Alle, die in der Region bei den Narren Rang und Namen haben, waren aufmarschiert. „Wir sind geblendet von all den herrlichen Farben, Kostümen und natürlich von den Tollitäten“, sagte Bürgermeister Hartmut Spogat. Er gab den Startschuss. IKN-Präsident Manfred Bromm ernannte Vorgänger Jürgen Möller zum Ehrenpräsidenten. Die Sitzungspräsidenten Michael Zimmer und Thomas Kramer moderierten den Abend.

Mit Marschtänzen begeisterten Garden aus Fritzlar, Hofgeismar, Kleinenglis, Guxhagen, Mandern, Besse, Röhrenfurth, Vellmar, Empfershausen, Kaufungen, Borken, Rothwesten, Melsungen, Holzhausen/Hahn und Niestetal. Bei den Büttenreden erzählte eine Seniorin aus Kleinenglis (Heinz Hirluksch) aus ihrem Leben. Der Priester habe bei ihrer Trauung gesagt, „wenn diese Frau die Krönung der Schöpfung ist, dann danke fürs Zölibat“.

Das Männerballett des Borkener Carneval-Clubs sorgte für Lachtränen.

Eine Reise um die geplagte Erde präsentierte der CC Empfershausen. Sängerin Carolin Röhl aus Niestetal begeisterte mit „Himmelblaue Augen“ von Anna-Maria Zimmermann. Farbenprächtig und akrobatisch war der Showtanz „König der Löwen“ des CC Besse.

Die Fritzlarer Eddernarren zeigten einen Spiegeltanz mit Lichteffekten. Lachtränen rollten beim Borkener Männerballet, als es „Evolution of Dance“ vorführte. Mit viel Akrobatik begeisterte Tanzmariechen Alina Stahl von der Goldenen Elf Hofgeismar. 

Sandra Steinert und Stefan Weber aus Röhrenfurth boten einen atemberaubenden Zombie-Tanz. Celine Hertel und Daniel Hübler zeigten einen fetzigen Tanz in einer Autowerkstatt. Der Melsunger Karneval Club entführte nach Ägypten. Faszinierend war der Puppentanz des Niestetaler Karnevalclubs. Zum Abschluss kamen noch mal alle Akteure auf die Bühne und ernteten donnernden Applaus.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare