Frühling in der Schwalm

Markttreiben und offene Geschäfte am 29. April beim Frühlingserwachen in Treysa und Ziegenhain

+
Flanieren bei hoffentlich gutem Wetter: Das können Besucher in der Wiederholdstraße i Ziegenhain tun. Auch in Treysa gibt es offene Geschäfte, Spiel und Musik. 

Schwalmstadt. Adieu Winter, willkommen Frühling: Unter diesem Motto steht das Frühlingserwachen am kommenden Sonntag, 29. April, in Treysa und Ziegenhain.

Die Besucher dürfen sich laut Pressemitteilung auf ein vielfältiges Marktgeschehen und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm freuen. Der Einzelhandel lockt mit besonderen Angeboten. Veranstalter ist das Stadtmarketing Schwalmstadt, eine Kooperation zwischen Stadt und dem Gewerbe- und Tourismusverein G.u.T.

Treysa

In Treysa öffnen von 12 bis 18 Uhr die Geschäfte im Bereich Bahnhofstraße, Wagnergasse, Schwalm-Galerie und Walkmühlenzentrum. Für die Jüngsten werden für einen aktiven Nachmittag Spielmodule angeboten, beispielsweise ein elf Meter hoher Kistenkletterturm. Hier kann man gesichert und unter Aufsicht klettern. Angelehnt an das Bullenreiten gibt es Fußball-Riding. Die Nutzung ist kostenlos.

Ziegenhain

In Ziegenhain laden Wiederholdstraße, Badeweg und Ernst-Ihle-Straße zum Bummeln ein. Flankiert werden die Straßen durch einen Marktbereich mit Buden und Ständen, an denen Kunsthandwerk, Nützliches, Dekoratives, aber auch Leder- und Haushaltswaren, Genähtes, Meeres- und Trockenfrüchte, Feinkost, Tee- und Kräuterkreationen sowie Imkereiprodukte angeboten werden.

Straßenkünstler

In beiden Stadtteilen unterhalten Straßenkünstler. Das Trio Juicytones mit der Anglo-Jamaikanerin Yvonne Morrison (Gesang), Ralf Franke (Gitarre) und Andreas Kuhlmann verspricht Musik aus Pop, Latin, Gypsy und Swing. Die Schwälmer Jungs setzen auf Volkstümliches. Ebenfalls auftreten werden die Kinder- und Jugendgruppen des Schwalmstädter Tanzcentrums Contrust & Lifestyle sowie Toni Clowni und Frau Elfriede. Lisa-Marie Schäfer ist als Rotkäppchen unterwegs.

Kunst und Flohmarkt

Im Ziegenhainer Rathaussaal präsentieren Künstler der Neuen Brücke ihre Werke. Zu sehen sein werden Bilder von Klaus Hochmuth, Helmut Fälber, Richard Liepner, Sieglinde Berends, Roswitha Lange, Anita Dörrbecker, Barbara und Diethard Bersch. Der Eintritt ist frei. Der Flohmarkt in der ehemaligen Rohde-Halle (Ernst-Ihle-Straße) öffnet ebenfalls seine Türen.

Verkehrsregelung

Für den Autoverkehr sind während der Veranstaltung sowie zum Auf- und Abbau des Marktes folgende Bereiche von 7 bis 20 Uhr gesperrt: in Ziegenhain Wiederholdstraße, Badeweg und Ernst-Ihle-Straße, in Treysa Bahnhofstraße und Wagnergasse. Die Umleitung ist ausgeschildert. Für Besucher werden Pendelbusse eingesetzt, als Parkplätze sind unter anderem der Ziegenhainer Alleeplatz und der Haaßehügel in Treysa empfohlen. 

Bus pendelt zwischen den Stadtteilen

Zwischen dem Bahnhof Treysa und dem Alleeplatz in Ziegenhain pendelt ein Bus. Er hält zusätzlich, vom Alleeplatz kommend in der Ascheröder Straße (Nähe Heynmöller) und vom Bahnhof Treysa kommend, hinter der Firma Joneleit, Fahrpreis 1 Euro. 

Abfahrt am Alleeplatz Ziegenhain regelmäßig von 13 bis 18.30 Uhr jede halbe Stunde, Abfahrt vom Bahnhof Treysa von 13.15 bis 18.45 Uhr, jede halbe Stunde.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.