Barrierefreier Zugang für das Gemeinschaftsgebäude Dillich bald fertig

Ohne Hindernis ins Haus

Baustellenbesichtigung: Die Arbeiten am Gemeinschaftshaus in Dillich gehen voran – von links Thomas Gringel, Ortsvorsteher Herbert Gonther, Bürgermeister Bernd Heßler, Gisela Itter, Hanni Meise und Gerd Krähling. Foto: nh

Dillich. Ein Bauzaun, Pflastersteine, Betonpalisaden, Sand und Kies sind momentan der Blickfang am Gemeinschaftshaus im Borkener Stadtteil Dillich. Das alles ist notwendiges Baumaterial um einen barrierefreien Zugang für das Gebäude zu schaffen. „Das sind wir unseren Einwohnern im Dorf schuldig“, sagte Ortsvorsteher Herbert Gonther.

„Schließlich wird das Gemeinschaftshaus auch von vielen älteren Menschen, zum Teil mit Rollator und Rollstuhl genutzt.“

Die seitlichen Treppenstufen wurden bereits abgerissen, um den Bau einer 6,50 Meter langen Rampe entlang der Außenfassade zu ermöglichen. Betonpalisaden werden die Abgrenzung bilden. Die künftige Lauffläche wird gepflastert und ein Behindertenparkplatz ist angedacht.

Stadt zahlt Rest

6000 Euro kostet der Umbau. Da

von stellt der Ortsbeirat 2500 Euro aus dem Erlös der 1000-Jahrfeier vor drei Jahren zur Verfügung. Den Rest bezahlt die Stadt. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare