Open-Air-Festival in Edermünde-Holzhausen am Samstag – Heute noch Vorverkauf

Open-Air-Festival: Kasseler Band Nirgendwo rockt am Hahn

+
Live beim Rock-am-Hahn-Festival: Die Kasseler Band Nirgendwo tritt am Samstag beim Open-Air-Konzert in Edermünde-Holzhausen auf.

Holzhausen/Hahn. Nirgendwo bedeutet „an keinem Ort, weder hier noch dort“. „Nirgendwo“ ist aber auch eine Kasseler Band, die am Samstag, 27. August, das 5. Rock-am-Hahn-Festival eröffnen wird.

Zum ersten Mal ist die vierköpfige Gruppe beim Festival in Holzhausen dabei. Wir haben uns mit der Band getroffen: Als sich andere Jungs für Fußball interessierten, gründeten 1997 Gitarrist und Leadsänger Des Copeland und Schlagzeuger und Backgroundsänger Chad Bossé eine Band. Die immer mal wieder wechselnde Besetzung besteht aktuell neben den Gründungsmitgliedern aus Bassistin Kate Künstler und Gitarrist Ben Bender.

Mit Lindenberg auf Bühne

Obwohl die einzelnen Namen des Quartetts wie Künstlernamen klingen, handelt es sich doch um die richtigen Namen der Mitglieder. Der Musikstil wandelte sich von Grunge über Punkrock zu Hardrock und schließlich in Alternative-Rock. Jeder in der Band bringe seine Einflüsse mit ein. Dadurch entstehe eine Vielzahl von ruhigen, tanzbaren und auch poppigen Liedern, die von Leben, Liebe, Verlust, Ängsten, Visionen und auch von Feiern und Spaß handeln, erklären die Mitglieder.

Des Copeland schreibt alle Texte und Melodien selbst und sagt: „Unser Ziel ist es den Ausdruck von Gefühl in Musik zu verpacken.“ Das gelingt ihnen so gut, dass auch Chad Channing, der Ex-Schlagzeuger von Nirvana die Band anschrieb und für ein gemeinsames Konzert in Kassel anfragte. Zunächst hielten das alle für einen Scherz. „Wann schreibt einen schon mal ein Ex-Nirvana Mitglied bei MySpace an?“, erinnert sich Des.

Lied mit Ex-Nirvana-Mitglied

Aber es war kein Scherz und so spielten sie tatsächlich mit Channings Band „Before Cars“ im Kasseler Fiasko. Auch mit Udo Lindenberg stand das Quartett schon auf Bühne. Der hatte eine regionale Band gesucht, die mit ihm in der Kasseler Eissporthalle auftritt, und hatte sich, nachdem er die Demobänder gehört hatte, für Nirgendwo entschieden.

Noch immer haben sie einen guten Kontakt zu dem bekannten deutschen Rockmusiker und ihn auch schon im Hamburger Hotel Atlantic Kempinski besucht. Für Des war dieser Auftritt ein besonderes Höhepunkt in seinem musikalischen Leben, da er mit der Musik Udo Lindenbergs aufgewachsen ist und diese ihn stark beeinflusst hat.

Ihre Texte sind wie bei ihm auf Deutsch. „Wenn die Leute die Texte verstehen, kommt einfach mehr an“, sagt Des.

Neben den prominenten Auftritten tourte die Band bereits zweimal durch größere und kleinere Städte Deutschlands. Mit der Schweizer Band „No Way“ tourten sie durch die Schweiz.

Doch zunächst spielen Nirgendwo diesen Samstag ab 17.15 Uhr auf der Bühne von Rock am Hahn in Holzhausen.

Neben Nirgendwo sind noch die ebenfalls aus Kassel stammende Band Spit, The Cads aus Großbritannien, Seven Ways, The McBobbies, Blakvise, Bumblebee Massacre und MaximNoise zu hören. • Einlass: Ab 16 Uhr. • Tickets: 5 Euro im Vorverkauf, Gemeindeverwaltung Edermünde Holzhausen, Brückenhofstraße 4, Öffnungszeiten: Freitag 8.30 bis 13 Uhr, Abendkasse 7 Euro. • Informationen: www.rockamhahn-festival.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare