Gegen Priestermangel: Oblaten lassen sich in Ziegenhain nieder

Polnischen Ordensbrüder gründen in Kirchenkrise Kloster in Ziegenhain

Schwalmstadt. Es scheint wie eine Auferstehung: Mitten in einer der größten Krisen der Kirchen wird in Ziegenhain ein Kloster gegründet. Die polnischen Ordensbrüder der Oblaten Maria Immaculata sollen in den nächsten Jahren immer mehr Gemeinden im südlichen Landkreis betreuen.

Der Grund: Die katholische Kirche leidet unter Pfarrernachwuchs. Doch es gibt Skeptiker gegenüber den Plänen des Bistums. Für Nordhessen sei es eine Besonderheit, dass sich ein Klostergemeinschaft niederlasse, sagt Bistumssprecher Christof Ohnesorge. Mit Ausnahme von Fritzlar, wo das Priorat der Prämonstratenser wegen des Skandals um sexuellen Missbrauch Ende Juni aufgelöst worden war, sei der Schwalm-Eder-Kreis für die katholische Kirche Diaspora.

Weil im protestantisch dominierten Kreisgebiet dennoch 22.000 Katholiken leben, sucht das Bistum nach einem Ausweg aus dem Priestermangel. So wurde in Fulda ein Vertrag mit den Oblaten aus der polnischen Ordensprovinz geschlossen. Sie sollen nach Auskunft des Ordens in den kommenden Jahren alle Gemeinden im südlichen der vier Pastoralverbünde des Landkreises übernehmen. Nach Ausscheiden des dortigen Pfarrers auch die Gemeinden Jesberg und Zimmersrode. Was Ohnesorge einen „Glücksfall für die Region“ nennt, sieht Hubert Ziegler, katholischer Gemeindereferent in Gudensberg, skeptisch. Ziegler kennt die personelle Not seiner Kirche, warnt aber davor, das Problem allein mit der Ansiedlung ausländischer Ordensleute lösen zu wollen. Von zwölf Priestern im Dekanat seien bereits jetzt sechs ausländischer Herkunft, und zu oft gebe es sprachliche Probleme. Auch seien einige ungenügend auf die Struktur der hiesigen Kirche vorbereitet.

Ziegler fordert Reformen: Um Nachwuchs zu finden, müsse etwa über den Zölibat und die Priesterweihe von Frauen neu nachgedacht werden.

Von Bastian Ludwig

Mehr lesen Sie in den morgigen Ausgabe der HNA im Schwalm-Eder-Kreis.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare