Frühling: Homberg blüht auf

+
Allerliebste Gesellen: Textile Langohren gehören zum bevorzugten Beuteschema von vielen Ostermarkt-Touristen.

Homberg. Nachdem der Winter noch mal mit einer  Kältewelle aufwartete, ist die Sehnsucht nach einer frühlingshaften Atmosphäre umso größer. Grund genug für das Stadtmarketing Homberg, am 11. März, unter dem Motto „Homberg blüht auf“ zu einem Ostermarkt inklusive verkaufsoffenem Sonntag einzuladen.

Und die Besucher können sich freuen, denn: Da blüht ihnen was. Das betrifft nicht nur die Oster- und Frühlingszeit, die entsprechend geschmückte Homberger Innenstadt, sondern auch zahlreiche Angebote und Aktionen für die Besucher jeden Alters.

Österliche Unikate 

So locken von 11 bis 18 Uhr diverse Verkaufsstände – beispielsweise mit frühlingshaften Dekorationen aus unterschiedlichsten Materialien sowie kulinarischen Leckereien – auf den Marktplatz und die angrenzenden Straßen.

Zu weiteren Ostermarkt-Höhepunkten zählt die sonntägliche Geschäftsöffnung der Homberger Einzelhändler von 12 bis 18 Uhr, ganztägige Live-Musik auf der Marktplatzbühne, unterhaltsame Aktionen für die kleinen Besucher des Marktes und der traditionelle österliche Kunsthandwerkermarkt inklusive geöffnetem Museumscafé im Heimatmuseum von 11 bis 18 Uhr in der Pfarrstraße 26. Der Eintritt ist frei. Besonderer Besuchermagnet für alle Ostermarkt-Touristen ist an diesem Tag zweifellos die große Vielfalt österlicher Unikate.

Im Mittelpunkt stehen dabei die in einem anstrengenden Arbeitseinsatz von den gefiederten Produzenten zuhauf gelieferten und von geschickten Künstlerhänden kreativ gestalteten Kalkschalen-Kunstwerke in allen erdenklichen Größen, Techniken und Motiv-Variationen. Ob geritzt, gekratzt, beklebt, gebohrt oder fein strukturiert bemalt: Blumen-, Tier-, Stadt-, und Märchenmotive sind dabei ebenso vertreten wie flotte Sprüche, regionale Landschaften und christliche Szenen.

Zusätzlich ziehen auch textile Osterboten, tierische Herzensbrecher aus Ton, grazile Papierkunst, fantasievolle Schmuck-Dekorationen sowie ideenreiche Frühlingsfloristik die Blicke auf sich.

Download

PDF der Sonderseiten Homberg erleben

Als Besuchermagnet beteiligen sich auch die Homberger Fachhändler mit einem verkaufsoffenen Sonntag an der vorösterlichen Veranstaltung. Vom Marktplatz, der Untergasse und der Westheimer Straße bis hin zum Möbelhaus am Stadtrand, das mit einer Hausmesse aufwartet und dank Hin- und Rückfahrt in der schon legendären Bimmelbahn während des Ostermarkt-Sonntags völlig beschwerdefrei erreichbar ist, präsentieren die Geschäftsleute die neuesten Frühlings-Trends ihrer jeweiligen Branchen. Dies ist eine gute Gelegenheit für Einheimische und Gäste, bei einem gemütlichen Einkaufserlebnis in entspannter Atmosphäre von Markenprodukten, Informationen, Serviceleistungen und kompetenter Beratung sowie Angeboten und Aktionen der Einzelhändler zu profitieren.

Und natürlich lässt auch das kulinarische Verwöhnprogramm kaum Wünsche offen: Neben diversen „Open Air“-Ständen am Markt lädt die Homberger Gastronomie zu vielfältigen Gaumenfreuden auch in ihre Stammhäuser ein.

Osterrallye für junge Entdecker 

Auf unterhaltsame Ostermarkt-Programmpunkte dürfen sich auch die jüngsten Besucher freuen: Bei einer österlichen Malaktion können sie ihrer Kreativität und Fingerfertigkeit freien Lauf lassen. Daneben stehen für den Nachwuchs mit der vom Stadtmarketing-Team organisierten Ostermarkt-Rallye jede Menge Spaß, Spannung und Bewegung auf dem Programm. Der Rallye zugrunde liegt ein Quiz mit Fragen rund um die Homberger Geschäftswelt.

Entsprechend lassen sich die Lösungen ausschließlich bei einem Abstecher in die teilnehmenden Gewerbebetriebe herausfinden. Dazu ist zwar ein wenig Beinarbeit nötig, aber Kondition und Köpfchen lohnen sich, denn auf Sieger und Platzierte warten tolle Preise.

Die Rallye startet am Ostermarkt-Sonntag gegen 11 Uhr mit der Verteilung der Unterlagen im Heimatmuseum in der Pfarrstraße 26, die Preisverleihung schließlich findet gegen 17 Uhr auf der Marktplatzbühne statt. (zse)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.